Porno + Gewalt

Viele Jugendliche haben heutzutage schon früh mit „problematischen Inhalten“ auf dem Handy und Smartphone zu tun. Dahinter verstecken sich Videos oder Bilder mit pornografischem oder gewaltverherrlichendem Inhalt.

Handysektor klärt auf und fasst die wichtigsten Informationen zu diesen Themen zusammen!

So erfahrt Ihr unter anderem, wie Jugendliche heutzutage mit Pornografie umgehen, vor allem im Internet und auf dem Mobiltelefon. Beim Sexting werden sogar intime Fotos oder Bilder verschickt, was sehr gefährlich sein kann!

Außerdem klären wir über die fiesen Gewaltvideos auf und verraten, was sich hinter den Begriffen „Happy Slapping“ und „Snuff“ versteckt.

Der Besitz und Tausch von Gewalt- oder Pornovideos kann auch rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Wir geben dir Tipps, wie du dich und andere vor diesen Inhalten schützen kannst.


Artikel zum Thema

Achtung Straftat: Tipps im Umgang mit Porno-Videos

27.06.2017

Immer wieder machen Fälle Schlagzeilen, in denen Pornovideos unter Jugendlichen verbreitet werden. Vielen ist beim Verbreiten solcher Videos gar nicht bewusst, dass sie dadurch Straftaten begehen wie den Besitz von kinder- und jugendpornografischen Schriften. Das Verbreiten solcher Videos ist aber nicht nur strafbar, sondern hat auch für die betroffenen Personen oft schwerwiegende (psychische) Folgen. weiter

Snapchat - Die App mit Selbstzerstörungsmodus

19.06.2017
Snapchat Logo

Kommunizieren wie die Agenten in „Mission Impossible“ – mit Snapchat kannst du Bilder und Videos verschicken, die deinen Freunden nur für kurze Zeit angezeigt werden, bevor sich die Datei vernichtet. Das verleitet viele dazu, die App auch für Sexting, also zum Versenden von Nacktbildern, zu nutzen. Aber werden die Dateien wirklich dauerhaft gelöscht? Oder ist das eine „Mission Impossible“? weiter

Treffer 1 bis 2 von 13

Flyer als PDF-Download

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: