Du brauchst ein Smartphone, bist aber knapp bei Kasse? Wir zeigen dir, wie du beim Kauf der begehrten Alleskönner nicht so tief in die Tasche greifen musst. Es muss ja nicht immer das aktuellste Top-Modell von Samsung oder ein iPhone sein, oder? Wer sich mit Vorgängermodellen, Mini-Versionen oder Fabrikaten von Billig-Anbietern zufrieden gibt, spart richtig Geld!

Wenn du ein aktuelles Smartphone- oder Tablet-Top-Modell dein Eigen nennen möchtest, musst du tief in die Tasche greifen. Das neue Samsung S6 gibt es erst ab 699 Euro und für ein aktuelles iPhone muss man in ähnlichen Preis-Dimensionen denken.

Mittlerweile gibt es aber unzählige Möglichkeiten und Wege, weit weniger Geld für ein Smartphone auszugeben und trotzdem die wichtigsten Funktionen zur Verfügung zu haben.

Mini-Versionen

Einige Smartphone-Hersteller bieten Geräte an, die in ihren Funktionen etwas abgespeckt, dafür aber auch um einiges billiger als die Topmodelle sind. Oft ist das Gerät etwas langsamer und die Kamera hat nicht die Top-Auflösung. Ansonsten sind aber alle wichtigen Grundfunktionen, wie etwa GPS und mobiles Internet, vorhanden. Dazu gehören zum Beispiel das Xperia Z3 von Sony oder die Galaxy Mini-Versionen von Samsung. Auch das iPhone 5c braucht sich mit toller Ausstattung nicht verstecken und ist schon für wenige hundert Euro zu haben. Bei der Entscheidung, welche Funktionen dir wichtig sind, kann dir unser Einkaufsguide für Smartphones und Tablets behilflich sein.

Vorgänger-Modelle

Wer nicht aus Prinzip immer das neueste Gerät besitzen muss, kann ordentlich sparen. Das Samsung Galaxy S5 ist bereits ab 400 Euro zu haben. Ein Problem bei solchen Vorgängermodellen ist aber, dass Updates meist nur noch für einen begrenzten Zeitraum geliefert werden. Updates können aber auch eine Chance sein: Für mehrere Jahre alte iPhones erscheinen immer wieder neue Versionen, die teilweise auch aktuelle Funktionen auf die älteren Geräte bringen.

Viele Vorgänger-Modelle gibt es auch gebraucht und damit viel günstiger zu kaufen. Das schont nicht nur deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt!

Billig-Phones

Mittlerweile gibt es Anbieter, die Smartphones für unter 100 Euro verkaufen. Diese Modelle sind erwartungsgemäß mit billigerem Material verarbeitet und haben meist geringere Bildschirmauflösungen. Es gibt allerdings Modelle, die für einen einfachen Gebrauch völlig ausreichen. Dazu gehören zum Beispiel das Alcatel OneTouch Fire E und das Huawei Ascend Y530.

Du siehst also: Wenn du etwas flexibel bist und dich auch abseits der im Medienfokus stehenden Top-Modelle umsiehst, wirst du sicherlich ein preiswertes Smartphone oder Tablet finden können, das zu dir passt. Damit du auch nach dem Kauf nicht in die Handy-Schuldenfalle tappst, haben wir dir 10 Tipps und 1 Erklärvideo gegen Handyschulden zusammengetragen.