Twitter

Funktionen

Die Twitter-App bietet dir die Möglichkeit, den Kurznachrichtendienst Twitter auch auf dem Smartphone oder Tablet komfortabel zu nutzen. 

Twitter ist eine Kommunikationsdienst zum Verschicken von Kurznachrichten, sogenannten Tweets. Die Nachrichtenlänge ist auf 140 Zeichen begrenzt. Anstatt lange Statusmeldungen zu posten, teilen Twitter-Nutzer deshalb meist nur einen Gedanken in einem Tweet mit. 

Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen, Medien und Promis nutzen Twitter täglich als Social-Media-Plattform. Ende 2014 waren knapp 300 Millionen Menschen mindestens einmal im Monat bei Twitter aktiv.

Funktion & Bedienung

Die Twitter-App lässt sich einfach bedienen und kann kostenlos aus den App Stores heruntergeladen werden. Um Tweets von anderen Nutzern zu erhalten, musst du diesen erst folgen, d. h. ihre Nachrichten abonnieren. So kannst du dir deinen eigenen Nachrichtenticker zusammenstellen mit Tweets aus der Gedankenwelt eines Promis bis hin zu aktuellen Musikempfehlungen. Man verliert jedoch schnell den Überblick, wenn man zu viele Nutzer abonniert: Die vielen Tweets überschwemmen einen regelrecht.

Natürlich kannst du auch eigene Tweets absetzen. Eine Besonderheit von Twitter, die auch in die App Einzug hält, ist die intensive Verwendung von Hashtags. Ein Hashtag ist ein beliebiger Begriff, dem das Rautezeichen vorangestellt ist, z. B. #Handysektor. Mit einem Hashtag kann man einen Tweet kategorisieren und bestimmte Begriffe hervorheben. Über die Suche kann man sich dann alle Tweets zu einem bestimmten Thema anzeigen lassen. 

Kostenfallen, Datensicherheit & Missbrauch

Auch die Twitter-App möchte auf einige deiner Daten zugreifen. Neben dem Zugriff auf deine Fotos und die Kamera zum Teilen von Fotos und Videos, will Twitter auch wissen, welche anderen Apps du auf deinem Smartphone installiert hast. Twitter nennt dies App-Diagramm und möchte seinen Nutzern dadurch noch passendere Inhalte auf ihrer Timeline anbieten. Wenn du das nicht möchtest, findest du hier eine Anleitung, um das Tracking auszuschalten

Fazit & Empfehlung

Auch wenn Twitter einer der simpelsten Kommunikationsdienste ist, besitzt der Dienst einen hohen Reiz. Durch die Möglichkeit, sich seinen eigenen Nachrichtenticker zusammenzustellen, hat man immer etwas interessantes zu lesen. Jedoch solltest du deine eigenen Tweets dahingehend prüfen, ob sie dich selbst interessieren würden - Viele Nutzer sind nämlich von der Flut an Informationen schnell genervt.

(Stand: 14.02.2015)

Hinweis

Jede App bietet Vor- und Nachteile. Wir wollen keine App verbieten, sondern weisen auf mögliche Probleme hin und geben – sofern möglich – Tipps für eine kompetente und sichere Nutzung. Letztendlich muss jeder für sich selbst eine Abwägung treffen, ob man die App nutzen möchte oder nicht.

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: