Du bist unterwegs mit Freunden und entdeckst ein tolles Motiv! Doch du hast deine Kamera nicht dabei? Kein Problem, dann mach doch einfach Fotos mit deinem Smartphone! Es ist nicht nur kinderleicht, sondern macht auch richtig Spaß! Unser Foto-Redakteur Sebastian lüftet heute das simple Geheimnis, mit dem du zum Smartphone-Foto-Profi wirst.

Wähle die richtigen Einstellungen!

  • Schalte den Blitz Deines Smartphones aus, wenn es hell genug ist.
  • Wenn möglich, stelle die Qualität deiner Bilder auf die höchste Stufe. So gehst du sicher, dass sie auch auf dem PC noch scharf sind.
  • Aktiviere, falls vorhanden, die HDR-Funktion (High Dynamic Range) an deinem Smartphone. Damit kann dein Handy auch bei schlechten Lichtverhältnissen, wie zum Beispiel in einer Kirche, noch sehr gute Bilder machen.

Mache viele Bilder!

  • Der Bildschirm eines Smartphones ist im Vergleich zu einem PC eher klein. Daher bietet es sich an, viele Bilder zu machen, um am PC das Beste aussuchen zu können.

Bewege dich!

  • Benutze die Zoom-Funktion deines Smartphone so wenig wie möglich. Je mehr du zoomst, desto verpixelter wird dein Bild.

Bleibe ruhig!

  • Bilder von Smartphones sind schnell verwackelt. Um eine ruhige Hand zu haben, hilft es, wenn du dein Smartphone oder deine Hand abstützen kannst.

Spiele mit der Perspektive!

  • Nutze das Spiel mit der Perspektive, um Deine Bilder spannender zu machen. Man unterscheidet dabei 3 Arten:
    • Die Vogelperspektive, die, wie der Name schon sagt, aus der Sicht eines Vogels entsteht. Das bedeutet, dass du das Objekt von oben fotografierst.
    • Die Normalperspektive, das heißt du fotografierst auf Augenhöhe. Diese Art ist die am meisten genutzte, aber auch die unspektakulärste Perspektive.
    • Die Froschperspektive, bei der du das Objekt von unten fotografierst.

Probiere verschiedene Kompositionen aus!

  • Hast Du schon einmal etwas vom „goldenen Schnitt“ gehört? Er ist eine Formel, mit der du ein spannendes Bild „berechnen“ kannst. Ein Objekt soll demnach nicht in der Mitte eines Bildes stehen, sondern circa zu zwei Dritteln auf eine Seite gerückt sein. Probiere am besten verschiedene Stellungen von Personen und Objekten aus.

Nutze Licht!

  • Es kann sehr interessant sein, das Spiel von Licht und Schatten mit deinem Smartphone einzufangen. Wenn die Sonnenverhältnisse gerade mal nicht optimal sind, nutze doch einfach eine Taschenlampe oder deine Schreibtischlampe als Lichtquelle.

Halte deine Bilder einfach!

  • Der Bildschirm eines Smartphones ist recht klein. Es bietet sich daher an, wenn Du Bilder mit wenigen Details machst. Auch diese können wirklich spannend sein, wenn du die oben genannten Tipps befolgst.

Bearbeite deine Bilder!

  • Mittlerweile gibt es viele tolle Apps um dein Smartphone zu erweitern. Darunter sind auch einige, mit denen du deine Bilder bearbeiten kannst. Du kannst Farbfilter über die Bilder legen, sie schwarz-weiß machen, sie zuschneiden und vieles mehr.

 

Über solche Bildbearbeitungs-Apps berichten wir, und zwar schon nächste Woche!