Gehörst du zu den Leuten, die schon ihr zweites, drittes oder viertes Smartphone besitzen? Wenn die alten noch bei dir Zuhause liegen, haben wir einen Tipp für dich.

Bei der Flut an neuen Modellen wechseln die Nutzer von heute alle paar Jahre ihr Mobiltelefon.  Das alte, oft noch voll funktionstüchtige Smartphone oder Handy wird durch ein neueres ersetzt. Allein in Deutschland verstauben so Millionen von Geräten in Schubladen. 

Wie funktioniert das?

Mit Hilfe des Recyclings werden die Geräte in ihre Bestandteile zerlegt. Die enthaltenen Schadstoffe werden gezielt behandelt, so dass sie die Umwelt und unsere Gesundheit nicht belasten. Der Akku wird entfernt und entsorgt. Anschließend werden die Handys mechanisch zerkleinert, so dass die verschiedenen Metalle voneinander getrennt werden können. Dies geschieht zum Beispiel durch das Einschmelzen der Teile. Sehr wertvolle Metalle können so abgetrennt und wiedergewonnen werden. Deren Gewinnung verursacht normalerweise immense Umweltschäden, doch durch das Recycling können sie reduziert werden. 
Recyceln ist also auf jeden Fall eine echt gute Tat – für die Umwelt!

Recycling und Skateboard

Recyceln statt Einlagern

Althandys oder Smartphones im Restmüll zu entsorgen ist verboten, denn das gefährdet die Umwelt.  Also lagern viele Nutzer sie Zuhause ein, ohne Aussicht auf Wiederverwendung. Über die Entsorgung macht sich kaum einer Gedanken. Doch gibt es Alternativen zum Handyfriedhof in der heimischen Schublade?
Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Handyrecycling. Recycling bedeutet Wiederverwertung und umweltgerechte Entsorgung. Altgeräte können so zur Herstellung neuer Geräte wiederverwendet werden. 

Seltene Erden?

Handyschrott ist also keineswegs Schrott, denn die Einzelteile, aus denen Handys bestehen, darunter Gold, Silber, Palladium, Kupfer und Kobalt, sind richtig viel Geld wert. Neben diesen bekannten Metallen enthalten Handys auch die sogenannten „seltenen Erden“, die für die Herstellung von Elektrogeräten sehr gefragt sind. Das sind seltene Edelmetalle, von denen es nur ganz wenige Vorkommen auf der Welt gibt. Der Großteil dieser Bestandteile ist recycelbar. Doch wie funktioniert das genau und was ist eigentlich ein "ökologischer Rucksack"? Das erfährst du in diesem Erklärvideo von InfoMobilfunk.

Handy mit Akku

Wer recycelt das für mich?

Für Dich ist Handyrecycling ganz einfach. Neben dem Wertstoffhof Deiner Stadt, gibt es noch weitere Anlaufstellen, wo Du Deine alten Handygeräte abgeben kannst. Zum Beispiel bieten Dir viele Mobilfunkanbieter die Rücknahme an. Oft wird pro Handy auch ein kleiner Betrag an Organisationen gespendet, die sich für die Umwelt einsetzen. So hast Du wieder Platz in Deiner Schublade, und kannst zusätzlich noch etwas für die Umwelt tun.

Hier wirst du deine alten Geräte los:

Hier wirst Du Deine alten und kaputten Geräte los: