Sommerzeit ist Badezeit! Egal ob Freibad, Meer oder Fluss: Bei sommerlichen Temperaturen lockt das kühle Nass. Da Smartphone ist natürlich überall mit dabei. Doch wie kannst du dein Handy vor Nässe schützen und was kannst du tun, wenn es dann doch mal nass geworden ist? Wir haben einige Tipps zusammengestellt, wie du dein Smartphone schützen und notfalls retten kannst.

So vermeidest du Wasser

Wasserdichte Hüllen gibt es für fast jedes Gerät schon ab ca. 10 Euro. Allerdings solltest du darauf achten, dass die Hülle auch wirklich wasserdicht ist, bevor du damit ins kühle Nass springst. Hierfür kannst du zum Beispiel ein Taschentuch in die Hülle packen und schauen, ob irgendwo Nässe durchkommt. Wer keine Hülle zur Hand hat, kann auch einen verschließbaren Gefrierbeutel verwenden. Dadurch ist das Smartphone verpackt und du kannst es immer noch bedienen. Gegen Spritzwasser und Regen hilft die Kombination sicherlich in den meisten Fällen, damit Baden gehen solltest du aber nicht. Verbesserung bringt eine Hitzebehandlung in Höhe des Verschlusses, um alle offenen Schlitze zu schließen. Wenn du dein Handy aber wieder herausholen möchtest musst du den Gefrierbeutel aufschneiden. 

Staub- oder wasserdichte Smartphones

Einige Smartphones sind bereits beim Kauf geschützt gegen Wasser und Staub und haben ein International-Protection-Zertifikat (IP). Die Schutzziffern haben allerdings alle eine unterschiedliche Bedeutung. Deswegen solltest du dich vergewissern, was dein Smartphone wirklich aushalten kann, bevor du damit ins Wasser gehst. Ansonsten kann es sein, dass dein Smartphone trotzdem nass wird und die Garantie nicht greift. Ein Schutz ist auch nur dann gewährleistet, wenn du alle Klappen und Öffnungen des Smartphones geschlossen hast. Bei fast allen musst du das manuell überprüfen. Nur wenige Smartphones haben hierfür einen Assistenten mit dem man das testen kann.

Das Smartphone ist nass - was nun?

Kaum hat man mal eine Sekunde nicht aufpasst, schon ist es passiert. Das geliebte Smartphone ist (ohne Schutz) nass geworden. Jetzt gilt es zügig zu handeln!

Hole dein Smartphone so schnell es geht aus dem Wasser. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass du es noch retten kannst. Wenn das Gerät noch eingeschaltet ist, schalte es sofort aus. Wenn es bereits aus ist, auf keinen Fall wieder anschalten! Dadurch könnte es einen Kurzschluss geben! Aber Vorsicht: Sollte dein Handy noch am Ladegerät hängen, musst du zuerst die Sicherung abdrehen, bevor du dein Handy aus dem Wasser holen kannst. Wasser und Strom vertragen sich nicht - hier besteht Lebensgefahr!

Wenn du das Smartphone aus dem Wasser gerettet hast, öffnest du wenn möglich die rückseitige Abdeckung und holst den Akku heraus. Dann entfernst du SIM und SD-Karte und legst sie gemeinsam mit dem Akku auf ein trockenes Tuch.

Sichtbares Wasser am Smartphone kannst du mit einem Tuch abtrocknen. Hierbei solltest du allerdings nicht wischen, sondern nur tupfen. Durch wischen könnte das Wasser tiefer in das Gerät eindringen.

Nun kommt Reis ins Spiel: Nimm dir einen Beutel voll trockenem und ungekochtem Reis und lege dein Smartphone vorsichtig hinein. Dort lässt du es am besten für ein bis zwei Tage liegen. Der Reis entzieht deinem Smartphone die Feuchtigkeit. Danach kannst du dein Smartphone wieder aus dem Reisbeutel holen und zusammenbauen. So besteht zumindest die Chance, dass alles wieder funktioniert! 

Unsere Tipps als Video zum Wasserschaden bei Handys.

Das solltest du auf keinen Fall tun

  • Verwende keinen Föhn!
    Hier besteht die Möglichkeit, dass du das Wasser weiter ins Innere des Handys bläst und es zu Korrosion und Oxidation kommt, wodurch dein Handy noch stärker beschädigt wird. Du solltest also auf keinen Fall Luft in das Handy blasen.
  • Ofen und Mikrowelle sind nicht zum Trocknen geeignet.
    Selbst niedrige Temperaturen im Backofen können der sensiblen Elektronik deines Smartphones schaden. Auch die Mikrowelle ist nicht der richtige Ort. Im schlimmsten Fall kann dein Handy sogar anfangen zu brennen. Dadurch wird es zwar trocken, Handy und Mikrowelle sind aber zerstört.
  • Nicht direkt auf die Heizung oder in die Sonne legen.
    Auch auf die Heizung oder in die Sonne solltest du dein Handy nicht legen. Wärme und Hitze können der Elektronik deines Smartphone schaden und das Handy ebenfalls zerstören.