Du hast Lust, online neue Menschen kennenzulernen und dich vielleicht sogar zu verlieben? Nicht jede App hält, was sie verspricht und nicht jede Chat-Bekanntschaft spielt mit offenen Karten. Wie du dich dennoch gefahrlos in der Welt der Dating-Apps zurechtfindest und so vielleicht deinen Traumprinzen oder dein Supergirl finden kannst, zeigt dir unser Step-by-Step für mehr Sicherheit beim Online-Flirt.

1. Welche App ist die richtige?

Hier hast du die Qual der Wahl, denn zahlreiche Dating-Apps versprechen tolle Bekanntschaften und die große Liebe. Bei einigen Apps kannst du Hobbys und Interessen angeben, die dann beim „Matching“ berücksichtigt werden, andere Apps ermitteln lediglich anhand deines Standorts mögliche Chatpartner. Nimm dir Zeit für deine Entscheidung und achte auf versteckte Gebühren oder Kostenfallen.

Tipp: Die bekannte Dating-App Tinder haben wir bereits unter die Lupe genommen und einen ausführlichen Testbericht dazu verfasst.

2. Welcher Nickname ist der beste?

Hast du dich für eine App entschieden, musst du dir meist einen Nickname anlegen. Hier solltest du keinesfalls zuviel über dich preisgeben: Dein Nachname und Wohnort gehen zunächst niemanden etwas an.

Tipp: Achte auch auf den Nickname deines Chatpartners. Klingt er sympathisch oder könnten sich eindeutige Absichten dahinter verbergen?

3. Bleib in der App!

Wenn du eine nette Chat-Bekanntschaft gefunden hast, solltest du die Kommunikation zunächst weiterhin auf die App beschränkten. So behältst du deine Handynummer und weitere persönliche Daten für dich – bis sich der Kontakt wirklich gefestigt hat und du dir sicher sein kannst, mit wem du es zu tun hast.

Tipp: Sei achtsam! Manche Chat-Kontakte legen sich eine falsche Identität zu, um sich Vertrauen zu erschleichen. Mehr Infos dazu findest du in unseren Artikeln zu Cyber-Grooming.

4. Mach dir ein Bild! 

Ihr versteht euch prächtig und wollt euch nun gegenseitig Bilder schicken, um zu sehen, mit wem ihr es zu tun habt? Entscheide dich für ein attraktives Bild, das jedoch nicht zu viel von dir preisgibt. Ist dein Chat-Freund wirklich an dir und deiner Person interessiert, wird er auch nicht mehr fordern.

Tipp: Schickt dir dein Chat-Partner intime Bilder und fordert dich dazu auf, das gleiche zu tun? Mache beim Sexting nicht mit, sperre den Kontakt und melde ihn an den Support der App.

5. Sicher Offline!

Nachdem ihr euch lange online unterhalten habt, möchtet ihr euch auch im realen Leben sehen? Trefft euch unbedingt an einem öffentlichen Platz, z. B. in einem Café oder einem beaufsichtigten Jugendtreff – denn hier sind noch andere Menschen und falls die Chemie dann doch nicht stimmt, kannst du einfach gehen. Du solltest unbedingt mit einer vertrauten Person, z. B. deinen Eltern, darüber sprechen und sie über deinen Chat-Freund und und den Ort sowie die Zeit des Treffens informieren.

Tipp: Wir empfehlen, dich vor dem Treffen per Video-Chat mit deinem Online-Freund zu unterhalten. So kannst du zum einen feststellen, ob es zwischen euch funken könnte und wer sich wirklich hinter dem Nickname verbirgt.

6. Wenn’s doch nicht passt...

... gibt es Apps wie Fake Conversation, die dir eine Nachricht schicken oder dich anrufen – so kannst du einem missglückten Date entkommen. Allerdings ist es besser, offen mit deinem Chat-Freund darüber zu sprechen, wenn es einfach nicht gefunkt hat, anstatt sich mit einer gefakten Ausrede aus der Affäre zu ziehen.

Tipp: Du kannst stattdessen auch einen Freund bitten, sich in eurer Nähe aufzuhalten: Das schenkt dir weitere Sicherheit, falls dir dein Chat-Freund im echten Leben doch unangenehm ist.