Angela Merkel unterwegs auf der Cebit in Berlin - der größten Computer- und Elektronikmesse der Welt. Dort wurde ihr ein neues Hochsicherheits-Smartphone für die Bundesregierung vorgestellt.

Abhörsicheres Telefonieren ist damit ebenso möglich, wie das Speichern von geheimen Dokumenten. 

Kostenpunkt für das abhörsichere Handy (Modell Z10) von Blackberry und der Sicherheitsfirma Secusmart: 2.500 Euro. Doch auch die Telekom-Tochter T-Systems hat eine Lösung für sichere mobile Kommunikation im Angebot. Dazu nutzt sie Samsung-Handys vom Typ Galaxy S2 und S3.

Modernste Technik à la James Bond

Ein spezieller Chip, wie er auch in EC-Karten vorhanden ist, sorgt dafür, dass alle ein- und ausgehenden Telefongespräche verschlüsselt übertragen werden und somit abhörsicher sind. Zudem ermöglicht das Handy zwischen privater und geschäftlicher Nutzung zu wechseln. So können Dokumente in einem sicheren Bereich des Smartphones gespeichert werden, während der andere Bereich für das (unsichere) Surfen im Internet zur Verfügung steht.

Sicherheit muss nicht teuer sein

Für den Normalanwender ist das Modell von Blackberry mit einem stolzen Preis von 2.500 Euro noch ziemlich teuer, doch schon mit wenigen Kniffen kannst auch du dein Smartphone sicherheitstechnisch aufrüsten. Nächste Woche geben wir hier auf Handysektor Tipps zur sicheren Smartphone-Nutzung.