Schnell sein und Schnäppchen machen? Leider ist es oft ein simpler Trick, der dich reinlegt!

Ich surfe durch die Produkte auf einem coolen Online-Shop und entdecke ein Teil, das mir echt gut gefällt. Darunter steht in orange-roter Schrift: „Nur noch 3 verfügbar“. Ich will clever sein, lege das Teil direkt in meinen Warenkorb und bestelle. Nicht, dass mir das jemand vor der Nase wegschnappt. Als ich einige Tage später wieder auf dem Shop vorbeischaue steht da immer noch „nur noch 3 verfügbar“. Hä?! Tja, da wurde ich ganz offensichtlich ausgetrickst.

Diese Psychotricks beeinflussen uns beim (Online-) Shopping

Online-Shops wollen Geld verdienen und tun einiges dafür, ihre Kunden – also uns – zum Kauf zu bewegen. Teilweise werden echt miese Tricks angewendet, die uns richtig manipulieren. Wenn du wirklich cleverer als die Online-Shops sein willst, dann solltest du mindestens diese 3 Psychotricks kennen.

1. Verknappung vortäuschen

„Achtung – jetzt schnell sein! Sie sind fast ausverkauft“ – das sagt vielleicht auch dein Lieblingsinfluencer über die Shirts aus seiner eigenen Kollektion… dabei ist das Lager noch komplett voll. Verknappung heißt, dass Kunden gesagt wird, dass die Bestände eines bestimmten Produkts fast aufgebraucht sind. Das vorzutäuschen hat aber einen riesengroßen Effekt auf uns. Wir denken uns nämlich: Jetzt muss ich schnell sein und zuschlagen. So kaufen wir zum einen eher etwas als ohne diese Fake-Verknappung und zum anderen sogar auch noch mehr! Den Trick der Verknappung wenden Online-Shops aber auch Influencer gerne an. Es mag zwar manchmal stimmen, dass nur noch wenige Produkte verfügbar sind… es kann aber auch einfach Psychotrick sein!

So funktioniert der Trick:

Die Angst, etwas zu verpassen ist einfach groß. Deswegen schlagen wir bei bevorstehender Knappheit gerne zu, ohne vorher großartig darüber nachzudenken. Dieses Beispiel zeigt dir vielleicht auf, wie es auch in deinem Kopf ganz schnell funktioniert:

Situation 1: Du gehst an deiner liebsten Eisdiele vorbei und hast fest vor, dir eine Kugel Zitroneneis zu kaufen. Außerdem gibt es natürlich noch weitere Sorten wie Erdbeere, Schokolodade und Vanille.
Situation 2: Du gehst an deiner liebsten Eisdiele vorbei und hast fest vor, dir eine Kugel Zitroneneis zu kaufen. An der Eisdiele steht ein Schild: „Heute das letzte mal diese Saison unser leckeres Schokoeis probieren!“.

Na, wann würdest du eher noch eine Kugel Schokoeis dazukaufen?
In verschiedenen Tests konnte übrigens gezeigt werden, dass mit diesem Trick bis zu doppelt so viel verkauft wird, als ohne vorgetäuschte Verknappung.

online shop

2. Dringlichkeit vortäuschen

„Hol dir jetzt deine Sonnenbrille mit bis zu 50% Rabatt! Nur noch 24 Stunden mit dem Code Weekend50!“
Ohjee, da muss man schnell sein und kann richtig viel sparen! Auch Dringlichkeit – also das Gefühl, man müsste jetzt schnell sein – beeinflusst uns total! Begrenzte Rabatte gibt es oft in der Werbung auf Instagram oder TikTok, mit Codes von Influencern oder in E-Mail-Werbung. Solche begrenzten Rabatte geben uns das Gefühl, dass wir total viel sparen… wenn wir jetzt zuschlagen!

So funktioniert der Trick:

Bis zu 50% (oder noch mehr!) sparen?! Wow, das ist schon ganz schön viel. Wenn der Rabatt aber nur begrenzte Zeit gilt, dann muss man schnell sein. Dir und deinem Gehirn bleibt also gar nicht mehr genug Zeit, den Kauf wirklich zu überdenken. Du schlägst also schnell zu… und bereust es vielleicht dann später!

online shop symbolbild

3. (Fake-)Bewertungen und Vorher-Nachher-Bilder

„Bei der Nutzerin Luise17 hat es auch funktioniert! Schau dir ihre tollen Ergebnisse an!“ Zu sehen ist auf einem Bild die pickelige und dann die perfekte Haut einer junger Frau. Ob diese Ergebnisse wirklich durch die Anti-Pickel-Salbe erzielt wurden, die da beworben wird? Wenn du mal genau drüber nachdenkst, wirst du vielleicht selbst schon skeptisch. Solche Fake-Vorher-Nachher-Bilder werden ganz oft eingesetzt, wenn es um Diäten oder Sportprogramme und Beauty-Produkte geht. Teilweise sind es sogar einfach irgendwelche Bilder aus dem Internet, die ohne das Einverständnis der Personen darauf verwendet werden. Das ist natürlich nicht erlaubt… wird aber leider von Influencern oder unseriösen Firmen immer wieder genauso gemacht. Das Ganze gibt es auch mit gefälschten Bewertungen. „Ein super Produkt hat mir total geholfen, das MUSS man einfach haben!“. Oft werben Webseiten mit solchen Bewertungen oder Influencer blenden Nachrichten mit solchen Inhalten in ihren Werbe-Stories ein. Doch… ist das immer echt? Leider lässt sich das schwer nachprüfen und Bewertungen können (illegal) online ganz einfach gekauft werden. Sie haben auf uns aber einen großen Effekt!

So funktioniert der Trick:

Du bist bei einem Produkt noch skeptisch… liest dann aber wirklich nur positive und begeisterte Bewertungen. Na, wenn es all den anderen Leuten so gut gefallen hat, da kann es ja nicht schlecht sein, oder? Dem ist vielleicht so, wenn die Bewertungen alle echt wären. Auch wenn es nicht erlaubt ist, diese absichtlich zu faken, ist das bei vielen Online-Shops und Influencern trotzdem der Fall. Positive Bewertungen oder tolle Ergebnisse geben uns das Gefühl, dass wir einem Shop oder Produkt vertrauen können und dann kaufen wir auch eher ein. Manchmal reicht es dabei sogar schon aus, wenn Influencer uns sagen, wie toll sie ein Produkt finden. Dabei machen sie das natürlich auch, weil sie Geld für ebendiese Werbung bekommen! Trotzdem fallen wir darauf rein.

Augen auf beim Onlinekauf!

Nicht jeder Online-Shop oder jeder Influencer verwendet diese Psychotricks – zumindest sind sie nicht immer fake. Aber ob fake oder nicht – sie haben auf jeden Fall Einfluss auf unser Kaufverhalten. Deswegen achte beim Online-Shoppen ganz besonders auf diese Tricks und nimm dir ausreichend Zeit gut zu überlegen, ob du ein Produkt wirklich haben möchtest oder ob du gerade zum Kauf getrickst wurdest!

Schon gewusst?

Auch Influencer-Rabattcodes werden nicht einfach so verteilt. Was es mit den krassen Spar-Codes von Influencern auf sich hat kannst du hier nachlesen!

Artikel vom 08/23/2022.