Es glänzt makellos schön, wenn es ganz neu ist – doch nach kurzer Zeit sammeln sich immer mehr kleinere oder auch größere Kratzer und Risse auf deinem Smartphone-Display. Wir haben die besten Tipps zusammengestellt, wie du Kratzer und Risse im Display unsichtbar zaubern und mit welchen einfachen Tricks du solchen Schönheitsmakeln vorbeugen könnt.

 

Kratzer und Risse auf dem Display sehen nicht nur unschön aus – sie bieten auch Bakterien eine optimale Brutstätte.

Kleine Kratzer

Wenn es sich nur um feine Kratzer auf der Display-Oberfläche handelt, hast du Glück gehabt! Mit etwas Fingerspitzengefühl kannst du sie verschwunden machen – Zahnpasta ist die Lösung. Sie enthält kleinste Schleifpartikel, die auf auf dem Display Wunder wirken! Verteile eine dünne Schicht Zahnpasta auf dem Bildschirm, lass sie antrocknen und poliere anschließend mit einem feinen Tuch die Oberfläche. Doch Vorsicht: Bei billiger Zahnpasta sind die Schleifpartikel häufig grobkörnig und können das Display weiter zerkratzen. Für die Reparatur deines Displays mit Zahnpasta übernehmen wir keine Haftung.

Tipp: Wenn du auf Nummer sichergehen willst, verwende spezielle Politurtasten. Solche bekommst du günstig z. B. auch im Onlinehandel.

Große Kratzer und Risse

Bei größeren Kratzern und Rissen wird es leider schwierig, diese Makel wieder auszubügeln. Oft hilft nur eine professionelle Reparatur, bei der das Display komplett ausgetauscht wird. Leider ist das nicht ganz billig: Du musst für eine ordentliche Qualität meist zwischen 100 und 200 € einrechnen. Bei günstigeren Smartphones lohnt sich die Reparatur deshalb eher nicht. Wenn es sich nur um einzelne Kratzer oder Risse handelt und das Display dennoch einwandfrei funktioniert, ist es vielleicht besser, mit den Schönheitsfehlern zu leben.

So schützt du dein Display

1. Vorsicht in der Tasche!

Wenn du dein Handy ungeschützt in die Tasche packst, ist Vorsicht geboten! Spitze oder harte Gegenstände wie Schlüssel oder Geldmünzen sind die größten Feinde vom empfindlichen Display. Aber es reichen auch schon kleinste Sandkörner aus, um Kratzer zu verursachen.

2. Schutzfolie

Hilfreich und vorbeugend gegen Kratzer und Risse sind Schutzfolien. Sie sind einfach anzubringen und eine günstige Variante, den Bildschirm sicher zu schützen. Achte jedoch beim Kauf darauf, dass es sich um entspiegelte, ohne Rückstände ablösbare und wirklich kratzbeständige Folien handelt. Sehr billige Folien halten leider oft nur wenige Wochen und werfen beim Aufkleben schnell Blasen.

3. Bumper

Ein Bumper ist ein Schutzrahmen aus Kautschuk oder Silikon. Er umfasst das Smartphone, dabei bleiben Vorder- und Rückseite frei. Bumper fangen unsanfte Stöße ab und schützen durch ihren verdickten Rahmen gleichzeitig das Display: Wenn das Handy fällt, kann der Bildschirm nicht mehr so einfach den Boden berühren.