04.07.2014

Vorsicht beim Telefonieren im Ausland

Urlaub ohne Handy und Internet? Gerne weniger, aber ganz ohne? So geht es auch uns aus der Handysektor-Redaktion. Wenn da nur nicht die hohen Preise wären. Mit unseren Tipps kannst du sorgenfrei im Ausland Telefonieren bzw. Surfen und bleibst auch weiterhin per SMS oder WhatsApp erreichbar. Zudem stellen wir im Themenmonat "Urlaub" die besten Urlaubs-Apps vor und schauen wo es den besten Empfang gibt.

Roaming: EU senkt Preise

Damit du auch im Urlaub dein Handy wie gewohnt nutzen kannst, haben die deutschen Netzanbieter Kooperationen mit den Netzanbietern im Ausland geschlossen. Sobald du Deutschland verlässt (oder manchmal schon, wenn du dich nur in Grenznähe befindet) wählt sich dein Mobiltelefon in ein ausländisches Netz ein. Für diesen Dienst verlangen die Anbieter sogenannte Roaming-Gebühren.

Für Roaming gibt es gesetzliche Obergrenzen. Eigene Telefonate im EU-Ausland dürfen beispielsweise aktuell nicht mehr als 19 Cent pro Minute (mit Mehrwertsteuer 22,6 Cent)  kosten. Die Kosten für eine SMS betragen maximal 7,1 Cent. Für ein Megabyte Datenvolumen werden dir bis zu 23,8 Cent berechnet. Trotz diesem Kostendeckel, wird das schnell teuer. Bei einem 15-minütigen Telefongespräch von Spanien nach Deutschland entstehen so Zusatzkosten in Höhe von 3,40 Euro.

ACHTUNG: Selbst das Annehmen eines Telefonats kostet! Das Empfangen von SMS hingegen ist kostenlos. Auch die Nutzung von mobilem Internet (Daten-Roaming) wird im Ausland schnell teuer. Deshalb haben wir dir einige Tipps und Informationen zusammengestellt, um im Urlaub günstig surfen zu können.

Tipps gegen Kostenfallen

  • Vor Reiseantritt genau über Preise informieren.
  • Gespräche möglichst kurz halten.
  • Nur wirklich wichtige Anrufe im Ausland annehmen, unwichtige Anrufe wegdrücken
  • Außerhalb der EU sind Minuten- und Megabytepreise nicht gedeckelt – dazu zählen auch die Schweiz und die Türkei. Hier kann es billiger sein, sich vor Ort eine Prepaidkarte zu kaufen.
  • Vor Reiseantritt Sperrhotline des Netzanbieters  und Geräteidentifikationsnummer des Handys, die IMEI (abrufbar über *#06#) notieren und getrennt vom Handy aufbewahren. Wird das Handy gestohlen kann man so einen missbräuchliche Nutzung verhindern.

Themenmonat Urlaub

Neben Tipps gegen Kostenfallen und dem Vergleich von Auslands-Datentarifen nehmen wir den ganzen Juli über auch weitere Urlaubsthemen unter die Lupe. Beispielsweise stellen wir Seiten zum Prüfen der Netzabdeckung in Urlaubsregionen sowie interessante Urlaubs-Apps vor. Euch an dieser Stelle schon einmal schöne Ferien!

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: