Themenmonat Sexting

Sexting, das Versenden von eigenen Nacktbildern, ist für viele Jugendliche nichts Ungewöhnliches. Ein Viertel der Jugendlichen hat laut JIM 2015 im Bekanntenkreis schon einmal mitbekommen, wie jemand erotische/aufreizende Fotos oder Filme von sich selbst per Handy oder übers Internet verschickt hat.

Um Teenager über Sexting und mögliche Risiken, die daraus entstehen können, zu informieren, veröffentlicht Handysektor ein Themen-Spezial inklusive Erklärvideo.

ErklärvideoPressemitteilung

Artikel zum Themenmonat

Sexting – Spaß oder Verbrechen?

05.06.2017
Sexting (c) Pro Juventute

Vielleicht klingt es für dich aufregend Nacktbilder von dir zu verschicken, vielleicht hast du sogar schon einmal deinem Freund oder deiner Freundin ein erotisches Bild von dir geschickt. Vielleicht schüttelst du aber auch einfach nur den Kopf über diesen Trend, der sich Sexting nennt. Doch was versteckt sich hinter diesem Phänomen? Und warum kann Sexting gefährlich werden? weiter

Ist Sexting strafbar?

12.06.2017

Sexting ist unter Jugendlichen keine Seltenheit mehr. Sei es zur Selbstdarstellung, zur Beziehungspflege oder als sexuelle Aufreizung – mehr als die Hälfte aller Jugendlichen kennt jemanden, der schon einmal Nacktaufnahmen von sich an andere geschickt hat. Vielleicht hast du auch selbst schon einmal solche Bilder geschickt bekommen? Doch der Trend kann Folgen haben – nicht nur für diejenigen, die Bilder von sich verschicken. weiter

Snapchat - Die App mit Selbstzerstörungsmodus

19.06.2017
Snapchat Logo

Kommunizieren wie die Agenten in „Mission Impossible“ – mit Snapchat kannst du Bilder und Videos verschicken, die deinen Freunden nur für kurze Zeit angezeigt werden, bevor sich die Datei vernichtet. Das verleitet viele dazu, die App auch für Sexting, also zum Versenden von Nacktbildern, zu nutzen. Aber werden die Dateien wirklich dauerhaft gelöscht? Oder ist das eine „Mission Impossible“? weiter

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: