Sich online zu verlieben ist heute ganz normal. Doch wie geht es dann weiter?

In Zeiten von Onlinedating-Plattformen und Apps wie Tinder und Co ist es irgendwie doch logisch, dass man sich auch online in jemanden verliebt. Dazu braucht man nichtmal unbedingt irgendwelche Dating-Dienste. Auf Insta "in die DMs sliden" – d.h. jemandem, den man cool findet, eine Direktnachricht schreiben, ist oftmals beim Flirten der erste Schritt. Vielleicht geht's weiter auf Snapchat oder man schreibt gleich über WhatsApp. Per Chat, Sprachnachrichten und Bilder lernt man sich besser kennen, merkt, dass man die andere Person echt zieeeemlich gerne mag. Man schreibt, schickt sich lustige Bilder und Memes zu und lässt einander am eigenen Alltag teilhaben. Am liebsten würde man die ganze Zeit mit der oder dem Auserwählten in Kontakt stehen. Die Folge: Man hängt die ganze Zeit am Smartphone und möchte irgendwie einen nächsten Schritt wagen. 

Echte Emotionen statt Emojis

Der Internet-Schwarm ist natürlich perfekt – und zwar auf jedem Bild. Da kann es schon sein, dass man sich lange nicht traut, sich über Video-Chat mal so richtig live zu sehen. Ohne Filter, ohne langes Überlegen, was man als nächstes sagt. Doch so ein Video-Chat kann ein wichtiger Schritt sein um sich besser kennenzulernen. Du weißt sicher: Online stellen wir uns alle perfekter dar, als wir eigentlich sind. Das machst du genauso wie dein Schwarm. Sei also mutig und steh zu dir selbst. Macht einen Termin zum Video-Chat aus und sprecht "mal so richtig" miteinander. Funkt es immer noch? Flattern die Schmetterlinge sogar noch wilder im Bauch umher? Dann ist es vielleicht Zeit für Schritt 3. 

Händchen halten

Vom Chat ins Café

Aus Luftküssen und Herz-Emojis soll Händchenhalten und real life Knutschen werden. Wenn du deinen Online-Schatz im echten Leben treffen willst, ist das nur verständlich. Denn nur im Real Life kann man herausfinden, ob die Chemie stimmt. Ob ihr genauso miteinander lachen könnt wie auf Snapchat und ob sich das Zusammensein und Anfassen mit deinem Online-Herzblatt genau so gut anfühlt, wie du es dir vorgestellt hast. 

Achtung vor dem Date

Menschen die man online kennengelernt hat im echten Leben zu treffen, stellt immer auch ein Risiko dar. Daher solltest du vor dem ersten Treffen ein paar Tipps befolgen. 

3 Tipps fürs Treffen

1. Stelle absolut sicher, dass dein Online-Schatz wirklich "echt" ist.
Fordere sie oder ihn vor eurem Treffen dazu zu einem Videochat auf. Lass keine Ausreden gelten und verschiebe lieber das Date im echten Leben solange, bis es mit dem Live-Video-Chat klappt. Sich mit fremden Bildern als jemand auszugeben, der man gar nicht ist, ist online leider leicht. Im Live-Chat aber sehr schwierig. 

2. Trefft euch an einem öffentlichen Ort
Es mag romantisch sein, sich an einem abgelegenen Ort oder im Park zu treffen. Allerdings solltest du beim ersten Date eher auf deine Sicherheit achten. Schlage zum Treffen eine öffentichen Ort vor, z.B. ein gut besuchtes Café. Sollte dein Schwarm sich blöd verhalten oder nicht der sein, für den du ihn gehalten hast, kannst du dort auch schnell Hilfe holen. Wenn du die Person zu dir nach Hause einladen willst: Gib nicht direkt deine Adresse heraus. Biete lieber an, deinen Liebsten oder deine Liebste vom Bahnhof oder Bus abzuholen. Das ganze natürlich auch nur zu einer Zeit, zu der diese öffentlichen Plätze nicht menschenleer sind.

3.  Erzähl jemandem von eurem Treffen.
Wenn ihr euch treffen wollt, sag unbedingt vorher jemandem Bescheid. Sich heimlich mit Fremden zu treffen ist echt keine gute Idee. Weihe also deine Eltern und enge Freunde ein. Lass sie auch wissen, wann und wo ihr eucht trefft. Gib deinen "Aufpassern" zwischendurch Bescheid, ob alles okay ist oder ob du das Date abbrechen möchtest.