Anlässlich zum European Cyber Security Month vergleichen wir heute dein Smartphone mit einer Ritterburg im Mittelalter. An jeder Ecke lauern Gefahren, Spionageangriffe oder Schädlinge, die deine Festung einnehmen oder zerstören wollen. Um diese Bedrohungen abzuwehren, brauchst du den nötigen Schutzschild. Unsere Tipps helfen zwar nicht gegen Ritter dafür aber gegen alle anderen Gefahren! 

So schützt du dein Smartphone vor Bedrohungen

Bildschirmsperre

Damit niemand unbefugt in deinem Handy herumschnüffeln kann, empfiehlt sich die Bildschirmsperre. Doch nicht jede Möglichkeit, den Bildschirm zu sperren ist auch sicher. Zum Beispiel macht ein erkennbares Muster in der PIN die Sperre unsicher. Die Entsperrung des Bildschirms durch Zeichnen eines Musters ist auch sehr unzuverlässig, da die Fettflecken deiner Finger auf dem Display den Verlauf des Musters verraten. Die Methode das Handy mit dem „Face Unlock“ zu sichern ist leider auch nicht besser. Viel zu einfach lässt es sich durch Fotos austricksen. Die einzigen, sicheren Varianten sind ein sehr langer PIN, ohne erkennbares Muster, oder ein gutes Passwort.

Diebstahlschutz

Es gibt verschiedene Sicherheits-Apps die dir bei Diebstahl oder Verlust helfen, dein Smartphone zu überwachen, oder es sogar wiederzufinden. Außerdem solltest du vorsorglich das Dateisystem deines Smartphones verschlüsseln. So hat im Falle eines Diebstahls keiner Zugriff auf deine Daten. Es ist außerdem wichtig, dass du den Diebstahl bei der Polizei meldest. Hierfür solltest du dir vorsorglich die IMEI-Nummer, das ist die Seriennummer deines Smartphones, notieren. Einfach *#06# eintippen und aufschreiben. Die Polizei kann dein Handy so leichter identifizieren.

Berechtigungen

Apps können Daten sammeln und Persönlichkeitsprofile erstellen. Du solltest deshalb schon vor dem Herunterladen überprüfen, auf welche Daten die App zugreift. Von Apps die unnötigerweise auf deine Kontakte oder deinen Standort zugreifen wollen heißt es besser: Finger weg! Tipps wie du erkennst ob eine App zuverlässig ist, findest du hier.

Dienste aus

Smartphones verbinden sich über verschiedene Dienste mit der ganzen Welt. Über WLAN, GPS oder Bluetooth können so deine Positionsdaten ermittelt, und Bewegungsprofile erstellt werden. Deshalb solltest du Dienste ausschalten, wenn du sie nicht benötigst.

Virenschutz

Nicht nur der PC braucht Schutz vor Schädlingen, auch Smartphones sind von Viren bedroht. Daher brauchst du auch auf dem Smartphone ein Virenschutzprogramm. Zu den bekanntesten gehören Lookout, AVG oder Avast.

 

Was ist der European Cyber Security Month

Der Europäische Monat der Cyber-Sicherheit (ECSM) findet jährlich im Oktober statt. Auch Handysektor unterstützt den ECSM mit begleitender Berichterstattung. Den ganzen Oktober über werden wir daher jede Woche einen speziellen Aspekt der Sicherheit auf mobilen Geräten ganz genau unter die Lupe nehmen. Organisiert wird der ECSM vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Auch klicksafe und watchyourweb beteiligen sich an der Aktion.