Toms Opa hat von seinen Enkeln zu Weihnachten ein Smartphone bekommen und benutzt es ganz begeistert. Doch gestern erreichte ihn ein Anruf, der ihn vor ein Rätsel gestellt hat.

Entscheide dich!

Was kann Tom seinem Opa raten?

Handyverbot für Oma und Opa?

Was Opa Otto passiert ist, kann jedem passieren und hat nichts mit seinem Alter zu tun. Er hat nämlich einen Ping-Anruf erhalten. Dabei handelt es sich um eine ziemlich gemeine Kostenfalle. Danach kannst du es deinen Großeltern erzählen, damit es ihnen nicht so ergeht wie Toms Opa.

Du kennst dich aus!

Richtig erkannt, Opa Otto hat einen Lockanruf erhalten und zurückgerufen. Das sollte man besser nicht tun, denn es kann richtig teuer werden. Wie man Lockanrufe erkennt und wie man sich dann am besten verhält, kannst du hier nachlesen. Leider wissen nicht viele Leute über die Gefahr von Lock- oder Ping-Anrufen so gut Bescheid wie du.

Gegen Kostenfallen hilft kein günstiger Tarif!

Leider sind günstige Tarife kein Allheilmittel. Denn selbst wenn man pro Anruf nur wenige Cent bezahlt oder sogar eine Flat hat, wird es bei sogenannten Lock- oder Ping-Anrufen teuer. Genau so einen Anruf hat Opa Otto leider erhalten. Informiere dich am besten gleich darüber, damit du nicht in so eine gemeine Kostenfalle tappst.

Fast richtig!

Deine Idee ist gut: Wenn man ins Ausland telefoniert, kann das unter Umständen ziemlich teuer werden. Auch darüber sollte man sich vor einem Anruf mit einer besonderen Vorwahl informieren. Im Fall von Opa Otto war es aber kein Anruf aus dem Ausland, sondern ein sogenannter Lock- oder Ping-Anruf. Dabei handelt es sich um eine fiese Kostenfalle.