Tom und Tina laufen über den Schulhof. Plötzlich stolpert Tom und seine Hose rutscht herunter! Ein paar Mitschüler stehen daneben, lachen und machen mit ihren Smartphone Fotos von Toms peinlicher Lage.

Entscheide dich!

Wie würdest du dich an Tinas Stelle verhalten?

Ganz schön gemein!

Du findest Toms Boxershorts lustig und lachst ihn gerne mit den anderen aus. Dabei weißt du eigentlich, dass die Situation für Tom ganz und gar nicht lustig ist. Doch auch für alle, die jetzt noch lachen kann der Spaß bald vorbei sein. Fotos von anderen machen und versenden darf man nämlich nur mit Einverständnis des/der Fotografierten. Wenn man sich nicht daran hält, droht beispielsweise eine Geldstrafe. Lies dir die Infos zum Recht am eigenen Bild gut durch, denn du kannst noch viel besser machen.

Mut steht dir gut!

Du weißt, dass das Verhalten der Anderen nicht in Ordnung ist und willst dich am liebsten aus allem heraushalten. Doch leider hilft das Tom nicht weiter. Trau dich, etwas zu unternehmen! Du musst dich nicht sofort gegen die ganze Gruppe stellen, aber du kannst zum Beispiel Hilfe holen. Erzähle Eltern, Lehrern oder Schulsozialarbeitern, was du gesehen hast. Das geht auch ohne, dass es jemand anderes mitbekommt. Sei mutig, es lohnt sich! Zum Thema Mobbing findest du bei uns noch weitere Tipps.

Wahre Freundschaft

Toll, dass du Tom auch in einer Notsituation wie dieser zur Seite stehst. So gehört es sich für echte Freunde. Auch deine Idee ist sehr gut: Die anderen müssen das Bild sogar löschen, wenn Tom sie darum bittet. Das besagt nämlich das Recht am eigenen Bild. Ein paar weitere Tipps, wie du Tom noch helfen könntest, findest du hier.

Gute Idee!

Du willst Tom helfen und weißt auch wie. Toll! So könnt ihr das Problem sicher gemeinsam lösen. Was du noch unternehmen kannst, um Tom beizustehen, kannst du hier nachlesen.