Du kennst Viren nur von deinem Computer oder aus dem Krankenhaus? Dann pass gut auf, denn nicht nur dein PC kann sich die fiesen Schädlinge einfangen, auch Smartphones sind gefährdet. Ist es infiziert, können sensible Daten wie zum Beispiel Telefonnummern oder Adressen in fremde Hände gelangen. Worauf du beim App-Kauf achten solltest, und wie du dich vor Viren, Würmern und Trojanern schützen kannst erfährst du hier.

Schadprogramme, auch Malware genannt, können über Apps auf dein Handy gelangen und so deine Daten ausspionieren. Doch es muss nicht immer ein Virus sein, der dein Smartphone ausspäht. Manchmal reicht es auch aus, eine App nur herunterzuladen. Oft erteilst du der App durch das Herunterladen automatisch die Berechtigung auf deine Fotos, Kontakte oder Standortdaten zuzugreifen.

Ist mein Smartphone infiziert?

Viren sind leider sehr unauffällig und können meist unbemerkt Daten abfischen. Deshalb solltest du auf folgende Symptome achten:

  • Deine Internetverbindung ist viel langsamer als üblich, obwohl alle Anwendungen geschlossen sind
  • Der Akkuverbrauch steigt enorm an
  • Dein Handy stürzt oft ab
  • Dein Smartphone versendet komische E-Mails an deine Kontakte

All das können Hinweise darauf sein, dass mit deinem Smartphone etwas nicht stimmt. Aber Achtung, ziehe keine voreiligen Schlüsse. Manchmal gibt es einfachere Erklärungen dafür.

Vorbeugende Impfung

Damit sich Viren oder andere Schädlinge gar nicht erst auf deinem Handy einschleichen können, beachte folgende Regeln:

  • Sichere dein Smartphone mit einer PIN vor unberechtigten Zugriffen
  • Installiere regelmäßig Updates deines Betriebssystems und deiner Apps
  • Verlasse dich nicht auf Bestenlisten oder Top-Downloads der App-Stores! Oft weisen die beliebtesten Apps erhebliche Mängel im Datenschutz auf
  • Schalte Funktionen wie Bluetooth oder WLAN aus, wenn du sie nicht benötigst. Denn auch über diese Schnittstellen können Viren auf dein Smartphone gelangen.
  • Reagiere nicht auf Mitteilungen, von denen du nicht weißt woher sie kommen. Es könnte ein Schädling dahinter stecken.
  • Beziehe deine Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen. Lade also nur Apps aus dem Google Play Shop, dem Apple App-Store oder dem Windows Store  herunter. Bedenke aber: es gibt noch keine zuverlässige Prüfung! Vermeide deshalb Apps die Misstrauen erwecken.
  • Überprüfe die Berechtigungen bevor du eine App herunterlädst. Lasse dir dazu die Zugriffsrechte der entsprechenden App im App-Store anzeigen. Lies dir die Berechtigungen genau durch, und installiere die App nur, wenn sie Zugriff auf Funktionen hat die sie auch benötigt. Eine App die Fotos bearbeitet braucht natürlich Zugriff auf deine Bildergalerie, jedoch nicht auf deine Kontakte!

Schutz vor Viren

Smartphones ähneln immer mehr kleinen Computern. Deswegen gibt es Anti-Viren-Programme nicht nur für den PC, sondern auch für Smartphones. Die bekanntesten sind Lookout, AVG oder Avast. Doch aufgepasst, nicht alle Virenprogramme entdecken immer alle Schädlinge. Hast du dir schon einen Virus eingefangen, können Anti-Viren-Programme dein Handy wieder befreien. Sie erkennen die Schädlinge, und entfernen sie aus dem Betriebssystem. Reagiert das Virenprogramm nicht, muss das Gerät zurückgesetzt werden.

Was ist der European Cyber Security Month

Der Europäische Monat der Cyber-Sicherheit (ECSM) findet jährlich im Oktober statt. Auch Handysektor unterstützt den ECSM mit begleitender Berichterstattung. Den ganzen Oktober über werden wir daher jede Woche einen speziellen Aspekt der Sicherheit auf mobilen Geräten ganz genau unter die Lupe nehmen. Organisiert wird der ECSM vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Auch klicksafe und watchyourweb beteiligen sich an der Aktion.