Stell dich der Herausforderung in unserer Handysektor Real-Life-Challenge: Hast du dein Smartphone im Griff – oder dein Smartphone dich?

Die "Handysektor Real-Life-Challenge" stellt dich jeden Tag vor eine neue Smartphone-Challenge! Unser Kartenspiel gibt dir die Gelegenheit, einmal über einen bewussten Umgang mit Smartphones im Alltag nachzudenken. Hört sich langweilig an? Wir sagen: Das klingt nach einer Menge Spaß!

So funktioniert's!

Suche dir ein paar Mitspieler und wählt einen Zeitraum, z. B. eine Woche. Jeden Tag gibt es eine neue Challenge – hier einige Beispiele:

  • 24-Stunden-Handyfasten
    Schalte dein Smartphone komplett aus und lass es für 24 Stunden ausgeschaltet!
  • Goodbye Emojis
    Verwende keine Emojis in all deinen Nachrichten!
  • Zeit für WhatsApp
    Verwende WhatsApp höchstens einmal pro Stunde maximal fünf Minuten!
  • Friends first
    Wenn du mit Freunden und anderen Personen zusammen bist, darfst du dein Smartphone nicht verwenden!

Das Spiel wird gegeneinander gespielt, d. h. ein Mitspieler wählt eine möglichst schwierige Challenge für dich aus! Nach 24 Stunden steht dann der Check an: Wer hat seine Aufgabe geschafft und wer musste aufgeben? Für jede Challenge gibt es Punkte. Am Ende der Woche werden alle Punkte zusammen gezählt. Wer die meisten Punkte erspielt hat, gewinnt die Handysektor Real-Life-Challenge!

Mit Freunden, Eltern oder mit der Klasse

Das Spiel kannst du mit Freunden, in der Klasse oder auch mit deinen Eltern spielen. Für jede bestandene Challenge kannst du zum Beispiel eine Belohnung mit deinen Eltern ausmachen: Ein Eis, eine neue App oder ein Ausflug am Wochenende.

Das Spielkartenset zur Handysektor Real-Life-Challenge kannst du dir in gedruckter Form bestellen oder einfach herunterladen und selbst ausdrucken. Viel Spaß beim Spielen wünscht Handysektor!

Variationen

Extreme-Modus: Pro Tag gibt es nicht nur eine Aufgabe, sondern gleich zwei oder sogar drei! Wer geschickt taktiert, kombiniert Aufgaben, die vielleicht gar nicht gleichzeitig geschafft werden können, und sichert sich Extra-Punkte.

Spielt das Spiel mit euren Eltern: Für jede bestandene Challenge erhaltet ihr eure Punkte z. B. in Form eines kleinen Taschengeld-Zuschlags oder macht kleine Belohnungen aus: Einen Eisbecher, eine neue App für euer Smartphone, ein Ausflug am Wochenende, usw. Und natürlich dürft ihr euren Eltern auch Challenges stellen!

Klassenchallenge: Bildet Kleingruppen in eurer Klasse und stellt euch gegenseitig Challenges. In einer Schulstunde könnt ihr das Spiel gemeinsam kennenlernen und euch die Challenges vorlesen. Eine Feedback-Stunde mit euren Eindrücken und Feedback von den Herausforderungen hilft euch dabei, abschließend z. B. einen Rückblick zu schreiben, bei dem ihr eure Challenges reflektiert.

Last but not least: Vielen Dank an Alexander Weller für seinen Impuls zur Entwicklung des Spiels!