Diese 5 Regeln solltest du unbedingt beachten!

Du hast dein Traum-Praktikum, deine Traum-Ausbildung oder gleich den Traum-Job entdeckt und willst dich darauf bewerben? Cool! Aber: Jetzt gilt es, bloß keine Fehler in der Bewerbung zu machen, damit du auch wirklich eine Chance auf die Stelle hast. Während einige Unternehmen eine Bewerbung per Post bevorzugen, wünschen sich immer mehr Unternehmen deine Bewerbung per E-Mail oder durch ihr eigenes Online-Formular.

Eine Mail verschicken ist doch leicht... oder?

Klar, E-Mails verschickst du regelmäßig und auch schon das ein oder andere Foto hast du in den Anhang gepackt. Kann also nichts schief gehen bei deiner Online-Bewerbung? Naja! Denn für eine professionelle Bewerbung gelten ein paar Regeln, an die du dich halten solltest.

1. Die richtige Mail-Adresse verwenden

Du hast die Stellenanzeige entdeckt und willst deine Berwebung direkt an info@unternehmenxy.de schicken? Kannst du machen, aber da besteht die Chance, dass deine Bewerbung direkt untergeht. Nimm dir also lieber etwas Zeit und lies nach, an wen im Unternehmen die Bewerbung wirklich gehen soll. Schick die Bewerbung dann also lieber direkt an fraumueller@unternehmxy.de und sprich Frau Müller auch direkt im Mailtext an.

Hände am Laptop

2. Deine Stelle im Betreff

Viele Unternehmen erhalten täglich unzählige Bewerbungen. Statt nur „Bewerbung“ in den Betreff zu schreiben, gib auch gleich an, wofür die dich bewirbst. „Bewerbung als Praktikantin im Marketing“ ist ein deutlicher Betreff. So wird im Unternehmen gleich erkannt, worum es geht und die Mail kann an Verantwortliche für diese Stelle weitergeleitet werden.

3. Deine Mail-Adresse

Deine Mail Adresse ist oft der erste Eindruck, den deine neuen Arbeitgeber von dir haben. Tritt hier also am besten auch ein bisschen professioneller auf, als dich mit tiktokstar2020@web.de zu bewerben. Mailadressen mit Vornamen und Nachnamen sind dafür einfach besser geeignet. Außerdem solltest du deine Mails natürlich nach Absenden der Bewerbung regelmäßig checken! Nicht, dass du dein Vorstellungsgespräch verpasst...
 

Bewerbung online

4. Der Mail-Text

Ein Fehler den leider Viele begehen: Einfach mal schön das ganze Anschreiben in die Mail packen. Am besten noch mit dem ein oder anderen Tippfehler. So sinken die Chancen auf den Job leider ziemlich. Daher: In den Mail-Text gehört nur eine kurze Info. Wer du bist, auf welche Stelle du dich bewirbst und was sich alles in deinem Anhang befindet. Außerdem solltest du dazuschreiben, dass du für Rückfragen immer gerne zur Verfügung stehst und dich über eine positive Rückmeldung freust.

Tipp:

Wenn du deine Mail fertig hast, mach einen Probeversand. Schick die Mail dazu an deine zweite Mail-Adresse, deine Eltern oder Freunde. Lass andere Leute nochmal drüberlesen. Vielleicht fällt so noch ein kleiner Fehler auf. Wenn nicht: Perfekt! Dann kann die Mail ans Unternehmen raus!

5. Der perfekte Anhang

3 Word-Dokumente, 5 PDFs und 1 Bild im Anhang? Wer hat den Lust das alles zu öffnen? Die Leute bei denen du dich bewirbst vermutlich nicht. Und schon landet deine Bewerbung nicht da, wo du sie haben willst. In den Anhang gehört alles, was zu einer guten Bewerbung gehört: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und andere Nachweise, die dich gut dastehen lassen. Aber: Bitte nicht alles einzeln anhängen. Konvertiere alle Inhalte in das PDF-Format und füge Sie dann zu einem Dokument zusammen. So müssen die Empfänger nur dieses eine Dokument herunterladen oder ausdrucken und haben alle Infos vorliegen. Nice!

Tipp:

PDFs erstellen und zusammenfügen kann man online ganz leicht z.B. hier.

Artikel vom 29.06.2020.

Handysektor ist ein Angebot der Landesanstalt für Kommunikation (LFK). Die LFK ist die Landesmedienanstalt in Baden-Württemberg und setzt sich für mehr Medienkompetenz ein. Mit Handysektor bietet sie dir eine unabhängige Anlaufstelle für deinen digitalen Alltag – mit vielen Tipps, Informationen und auch kreativen Ideen rund um Smartphones, Tablets und Apps.