Challenges sind auf YouTube ein riesiger Trend. Doch klappt das auch an deiner Schule?

Ob in Nutella baden, 24 Stunden nur Grünes essen oder versuchen, bei Flachwitzen nicht zu lachen: YouTube ist voll von Challenges. Kann das, was auf YouTube so gut ankommt, auch an deiner Schule funktionieren? Wir glauben: Ja!

Bereite dich vor!

Du hast Lust auf eine Challenge an deiner Schule? Dann bereite dich vor. Check mal aus, in welchem Rahmen ihr so eine Challenge an deiner Schule durchführen könntet. Vielleicht steht bald ein Schulfest an, es sind Projekttage geplant oder ihr seid auf Klassenfahrt? Das klingt doch schon mal nach guten Gelegenheiten. Aber auch in Schulfächern kann eine Challenge gut funktionieren.

Was geht auf YouTube?

Zu einer guten Vorbereitung gehört natürlich auch herauszufinden, was auf YouTube gerade so läuft. Welche Challenges sind aktuell, welche könnten gut an deiner Schule funktionieren? Das kann auch mit der ganzen Klassengemeinschaft sinnvoll sein. Ihr könnt dann auch darüber sprechen, was eurer Meinung nach gar nicht geht – in Nutella baden ist vermutlich nicht die sinnvollste Challenge. Nachts irgendwo einbrechen für eine 24-Stunden Challenge? Wer danach keine Lust auf eine „Den-krassesten-Ärger-ever-bekommen-Challenge“ hat, sollte das auch weglassen.

Ideen gesucht?

Geschmäcker sind verschieden, das ist klar. Aber vielleicht ist ja eine Idee für dich dabei?

Die Clean-Up-Challenge
Funktioniert perfekt, wenn mehrere Klassen gegeneinander antreten. Stattet euch mit Müllsäcken und Müllgreifern aus und los geht’s. Welche Klasse sammelt in einer vorgegebenen Zeit (z B. 15 Minuten) am meisten auf dem Schulhof rumliegenden Abfall? Das Ergebnis wird abgewogen und die Gewinner-Klasse erhält natürlich einen Preis.
Top: Bewegung, Gutes tun und auch noch für 'ne saubere Schule sorgen. Welcher Lehrer kann zu dieser Challenge nein sagen?

Müll

Flachwitz-Challenge
YouTube-Style: 2 Personen sitzen sich gegenüber und eine dritte liest Witze vor. Wer lacht, verliert.
Top: Schreibt die Flachwitze selbst! Auch witzige Stories können funktionieren. Oder wie wäre es mit ungewöhnlichen Gedichten? Schon passt diese Challenge doch gut in den Deutsch-Unterricht.

Komplimente-Challenge
Ein nettes Kompliment kann einem echt den Tag versüßen. Genau das ist Sinn dieser Challenge. Jeder denkt sich ein Kompliment aus – etwas, mit dem man jemand anderem eine Freude machen kann. Das schreibt ihr auf einen Zettel und überlegt euch, wie die Challenge genau aussehen kann. Die Komplimente einfach an der Schule verteilen und zwar so viele davon, dass jeder mal eins abbekommt? Oder ihr pimpt die Challenge ein bisschen, und schon passt sie in den Mathe- oder Deutsch-Unterricht.
Top für Mathe: Legt fest, dass die Zettel beispielsweise nur innerhalb einer Klassenstufe verteilt werden sollen. Nach 1-2 Wochen verteilt ihr in dieser Klassenstufe Umfrageblätter auf denen alle angeben sollen, ob sie ein oder gar mehrere Komplimente erhalten haben, wie sie sich danach gefühlt haben, ob sie den Zettel weiter gegeben haben und so weiter. Das Ganze könnt ihr dann in Mathe auswerten und herausfinden, wie eure Challenge bei den anderen ankam und ob ihr für mehr Glück in der Klassenstufe gesorgt habt!
Top für Deutsch: Statt eigener Komplimente verteilt ihr in der Klasse Zeilen aus (Liebes-)Gedichten, die Komplimente enthalten und gebt den Namen des Werks und den Autor an. Wer einen Zettel erhält, schaut sich dann das ganze Gedicht an.

Liebesbrief Kompliment

Bulding-Bridges-Challenge
Der Name ist Programm. Ihr baut aus vorgegebenen Materialien, z. B. Papier, Pappe und Leim, in Teams Brücken. Die Challenge: Wer baut die stärkste Brücke, die am Ende am meisten Gewicht aushält? Das findet ihr heraus, indem ihr die getrockneten Brücken z. B. zwischen zwei Stühlen platziert und in der Mitte mit Gewicht belastet.
Top: Holt Kunst- oder Physik-Lehrer mit ins Boot, die haben möglicherweise ganz gute Tipps aus den Bereichen Architektur und Statik für euch.