Was für eine gigantische Überraschung: Facebook hat WhatsApp gekauft. 19 Milliarden Dollar ist dem Unternehmen die Messenger-App wert. Damit sind die zwei größten Online-Kommunikationsdienste nun quasi Geschwister geworden. Ändern soll sich aber erst einmal nichts: WhatsApp soll eigenständig bleiben. Und Facebook kann seine Dominanz im Bereich der Online-Kommunikation immer weiter ausbauen.

Vor fünf Jahren ging WhatsApp an den Start. Heute hat der Messenger-Dienst über 450 Millionen aktive Nutzer. Unter den Jugendlichen in Deutschland ist WhatsApp die beliebteste App überhaupt.

Diese Entwicklung hat natürlich auch Facebook verfolgt. Facebook hat gerade bei den jüngeren Nutzern momentan das Problem, dass viele Jugendliche lieber WhatsApp benutzen, als sich bei Facebook anzumelden. Mit dem Kauf baut Facebook seinen Vorsprung jetzt also aus und holt sich die Nutzer, die lieber auf WhatsApp als auf Facebook gesetzt haben, nun doch auch ins Unternehmen - Ähnlich war es auch beim Kauf von Instagram vor zwei Jaren.

Wir sind sehr gespannt, wie die Reise weitergeht! Ist es irgendwann vielleicht sogar möglich zwischen WhatsApp und Facebook zu kommunizieren? Sobald es Neuigkeiten gibt, erfahrt ihr es natürlich auf Handysektor!

Mehr zu WhatsApp findet ihr in unserem Testbericht und unserem Screencast.