Das soziale Netzwerk Facebook kennt wirklich jeder. Wir zeigen dir im App Test, was man über die Facebook App wissen muss.

App Steckbrief

  • USK ab 12 Jahren (laut AGB ab 13 Jahren)
  • integrierte Messenger-App / eigenes Profil erstellen und verwalten / Beiträge liken, kommentieren oder teilen
  •  ANDROIDiOSWindows Phone
  • Bezahlmodell: kostenlos 
  • Vorteile: Kostenloses Chatten / Individuelle Einrichtung eines Profils oder Seiten
  • Nachteile: Problematischer Datenschutz

Funktionen

Facebook ist für alle gängigen Smartphones erhältlich. Im App-Store sind zwar Erweiterungen (z. B. Facebook-Messenger) vorhanden, diese sind aber nicht unbedingt notwendig, um Facebook nutzen zu können. Nur wenn du Nachrichten versenden möchtest, solltest du den Messenger auf deinem Gerät installiert haben. Du kannst die App auf dem Smartphone ebenso vielfältig nutzen, wie die Webseite. Es gibt die Möglichkeit Bilder, Links, Videos, Orte oder nur Text zu posten, zu liken und zu teilen. Mittlerweile gibt es auch, ähnlich wie bei Instagram oder Snapchat, eine Story-Funktion, bei der deine Inhalte für 24 Stunden sichtbar sind. Außerdem kannst du mit Freunden Nachrichten schreiben, telefonieren oder sogar videochatten. In diesem Bereich gibt die Facebook-App aufgrund der Vielfältigkeit der Funktionen ein gutes Bild ab.

 

Bedienung

Die Bedienung der App ist intuitiv und sie ist in allen bekannteren Sprachen verfügbar. Selbst die Option zur Abmeldung ist im Hauptmenü leicht zu finden. Aber Achtung: Du meldest dich hier nur aus der App ab und nicht komplett von Facebook! Wie eine komplette Löschung deines Accounts geht, erfährst du in diesem Leitfaden. Wie in vielen anderen Anwendungen wird auch in der Facebook-App Werbung angezeigt, jedoch auf eine subtilere Weise. Statt der üblichen Werbebanner am oberen oder unteren Bildschirmrand finden sich genau wie auf der Facebook-Webseite in den Newsfeed integrierte, sogenannte "gesponserte Nachrichten". Alles in allem schneidet die App im Bereich „Bedienung“ gut ab.

Datensicherheit

In Sachen Datensicherheit ist Facebook und damit auch die App nicht so gut. Mit dem Download der App stimmst du zu, dass sie unter anderem deine Anrufliste und deine Kontaktdaten lesen sowie deinen Standort speichern darf. Wer sich über die ein oder andere Berechtigung wundert, kann sich einmal die offiziellen Begründungen von Facebook anschauen. Uns hat das jedoch nur teilweise überzeugt.

Außerdem wird in der Beschreibung der App eine Altersbegrenzung ab 13 Jahre genannt, welche jedoch nicht kontrolliert wird. Alles in allem ist der Umgang mit Daten auf Facebook sowie in der Facebook-App nicht komplett transparent und es gilt: Sensible und private Daten solltest du nicht auf Facebook veröffentlichen, weder per App noch per Webseite! Nutze hierzu die Einstellungen zur Privatsphäre, um festzulegen, wer was sehen darf. Wie das am einfachsten geht, erfährst du ebenfalls im Leitfaden. Denn was einmal im Netz steht, kann nur schwer wieder ganz gelöscht werden. Mehr zum Thema Datenschutz findest du in der Rubrik Datenschutz + Recht.

 

Unser Tipp:

Unser Partner klicksafe hat in Zusammenarbeit mit mecodia einen Facebook-App-Leitfaden zum Schutz deiner Privatsphäre veröffentlicht. Hier findest du ausführliche Infos zur Installation, den Funktionen sowie den Privatsphäre-Einstellungen der Facebook-App. Weitere Tipps findest du auch bei der Datenschutzinitiative youngdata.

 

Meldemöglichkeit

Inhalte und Personen können in der App ebenso gemeldet und geblockt werden, wie über die Facebook-Webseite. Im Hauptmenü gibt es dazu eine Option, in der genau erklärt wird, wie dies funktioniert. Ob die Inhalte, die du meldest, jedoch wirklich gelöscht werden, ist nicht sicher. Da auf Facebook täglich sehr viele Meldungen eingehen und geprüft werden müssen, dauert die Bearbeitung teilweise sehr lange oder es erfolgt im schlimmsten Fall gar keine Reaktion. Auch (vermeintliche) Fake News können auf Facebook gemeldet werden. Unabhängige Faktenprüfer prüfen die Artikel und formulieren Warnhinweise.

Unser Fazit:

Der Umgang mit der Facebook-App macht wirklich Spaß. Du kannst viele verschiedene Dinge tun, wie beispielsweise Fotos oder Videos posten, Links teilen und mit Freunden Nachrichten austauschen. Darüber hinaus ist sie kostenlos. Dennoch: Der Datenschutz ist mangelhaft und die Privatsphäre-Einstellungen sind teilweise unverständlich formuliert. (Stand: 08.11.2017)