WhatsApp, YouTube, Instagram – sie alle gehören zu den beliebtesten Apps von Jugendlichen. Sicher nutzt auch du einige Apps regelmäßig und bist in ihrer Bedienung ein waschechter Profi. Doch wie gut kennst du deine täglichen Begleiter auf dem Smartphone wirklich? Teste dich in unserem neuen Quiz!

Behauptung 1: WhatsApp kann all deine Nachrichten mitlesen.

Das ist leider nicht die richtige Antwort...

Das ist leider nicht die richtige Antwort...

Richtige Antwort!

WhatsApp verschlüsselt deine Text-Nachrichten und alle Mediendaten, wie zum Beispiel Fotos oder Sprachnachrichten. Sie werden auf den Servern von WhatsApp zwischengespeichert, bis sie dem Empfänger zugestellt werden können. Würde man versuchen die Nachrichten auf den Servern von WhatsApp zu lesen, dann wären dort nur wirre Buchstaben- und Zahlenkombinationen zu finden.

Behauptung 2: Werbeanzeigen auf Instagram werden dir angezeigt, weil du eine dazu passende App benutzt oder eine Website mit ähnlichem Inhalt aufgerufen hast.

Richtige Antwort!

Instagram interessiert sich sehr dafür welche Webseiten und Apps dich interessieren um dir passende Werbung anzuzeigen, auf die du dann auch klickst. Damit verdienen sie ihr Geld. Instagram gehört außerdem zu Facebook. Wenn du also dein Facebook-Konto mit deinem Instagramkanal verknüpfst, nutzt Instagram auch Informationen von Facebook (zum Beispiel deine Interessen), um dir passende Werbung anzuzeigen.

Das ist nicht die richtige Antwort...

Behauptung 3: Wenn ich meinen Standort am Handy deaktiviere, hat Snapchat keine Ahnung wo ich bin.

Das ist nicht die richtige Antwort...

Richtige Antwort!

Snapchat braucht zunächst die App-Berechtigung, um ganz genau zu wissen wo du bist. Es reicht allerdings nicht deinen Standort auszuschalten, du müsstest auch dein WLAN ausschalten, denn darüber kann man ebenfalls herausfinden wo du gerade bist. Ist beides ausgeschaltet, kann Snapchat über Funkmasten und die IP-Adresse nur noch ungefähr wissen wo du dich aufhältst. Wenn du auch das nicht willst: Entziehe der App die Berechtigung.

Behauptung 4: Auf YouTube darfst du Ausschnitte von Videos anderer YouTuber in dein Video einbinden, um sie zu kommentieren, zu kritisieren oder zu remixen.

Richtige Antwort!

YouTube achtet sehr darauf, dass das Urheberrecht der YouTuber eingehalten wird. Wenn du ein Video herunterlädst und auf deinem eigenen Kanal einstellst, wird es sehr wahrscheinlich sehr bald blockiert sein. Wenn du es aber kommentierst, veralberst oder remixt, ist das erlaubt. YouTube nennt das Fair Use.

Das ist nicht die richtige Antwort...

Das ist nicht die richtige Antwort...

Behauptung 5: Wenn du dein Facebook-Profil löscht, ist alles, was du je gepostet hast, verschwunden.

Das ist nicht die richtige Antwort...

Richtige Antwort!

Es dauert bis zu 90 Tage, bis Facebook alle Informationen deines Profils gelöscht hat. Deine Facebook-Freunde können jedoch auch danach noch Nachrichten lesen, die du ihnen mal geschickt hast und Dinge sehen, die du mit ihnen geteilt hast.

Das ist nicht die richtige Antwort...

Behauptung 6: Musical.ly darfst du erst ab 16 Jahren nutzen.

Richtige Antwort!

Laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) darfst du Musical.ly erst ab 13 Jahren nutzen, sonst darfst du die App gar nicht herunterladen. Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat die App ab 12 Jahren freigegeben, damit Eltern nicht altersgemäße Apps für ihre Kinder einfacher blockieren können.

Das ist nicht die richtige Antwort...

Fazit

Das war gar nicht mal so leicht, oder? Oft ist es gar nicht so einfach zu erkennen, ob eine App sicher ist oder nicht und was eigentlich mit all den Daten passiert, die wir an die Anbieter verschiedener Dienste übermitteln. Deswegen haben wir euch im Apps-Bereich alle wichtigen Informationen rund um das Thema Apps zusammen gestellt. Alles Wissenswerte rund um deine Lieblings-Apps liest du in unseren Testberichten.