Weißt du noch, was du heute vor einem Jahr gemacht hast oder wie du dich gefühlt hast? Vermutlich nicht. Auch schöne Momente und Erinnerungen geraten schnell in Vergessenheit. Wenn du dich fragst, wo eigentlich die Zeit geblieben ist, dann helfen dir vielleicht Tagebuch-Apps weiter. Egal ob Fotos, Videos oder Text: Die Apps bieten viele Möglichkeiten persönliche Gedanken und Erinnerungen festzuhalten. 

Tagebuch-Apps ersetzen, unterstützt durch die vielen Möglichkeiten von Smartphones und Tablets, das klassische Tagebuch und zeigen dir all deine eingetragenen Ereignisse und Gedanken auf einen Blick. Genauso vielfältig wie die möglichen Inhalte ist auch die Welt der Tagebuch-Apps.

Alles im Blick

Mit Tagebuch-Apps kannst du Einträge anfertigen, in denen du Gedanken und Momente festhältst. Deine Einträge kannst du bei den meisten Apps mit Fotos und Videos erweitern und verschönern. Einige Apps verlangen schon bei der Installation Zugriff auf deinen Kalender und deine gespeicherten Fotos, die sie in dein digitales Tagebuch integrieren. Zusätzlich zu den normalen Einträgen kannst du teilweise auch Tweets und Statuseinträge aus sozialen Netzwerken in die Apps übernehmen. Alle Einträge werden dir auf einer Timeline angezeigt – so hast du alle Ereignisse auf einen Blick verfügbar. Einige Apps ermöglichen dir deine Einträge zu bewerten und Personen und Orte mit Tags zu versehen - so bleibt alles ordentlich.

Neben Fotos, Videos und sozialen Netzwerkeinträgen gibt es auch die Möglichkeit das Wetter und den Ort in deinem Eintrag zu speichern. Mehrere Apps bieten darüber hinaus die Möglichkeit die Einträge per PDF-Datei zu exportieren, so dass du dein Tagebuch auf anderen Geräten ebenfalls lesen und abspeichern kannst.

Pssst! Geheim!

Die Informationen in einem Tagebuch soll niemand sehen können. Deswegen bieten dir einige Apps die Möglichkeit, dein Smartphone-Tagebuch mit einem Passwort zu schützen. So bleiben deine Inhalte geheim und niemand kann so einfach darauf zugreifen. Zusätzlich hilft natürlich auch die Bildschirmsperre dabei, fremde Nutzer auszusperren. Trotzdem solltest du vorsichtig sein und dir immer bewusst machen, dass es eine einhundertprozentige Sicherheit nicht gibt!

Mehr als nur ein Tagebuch

Noch mehr Möglichkeiten als nur die Übertragung des klassischen Tagebuchs aufs Smartphone oder Tablet bieten "Daily Cam"-Apps. Täglich kannst du ein Foto oder ein Video von dir aufnehmen, mit denen die App dann Videos und kurze Filme über dich erstellt.

Wenn du nach einigen Wochen, Monaten oder Jahren aus den aufgenommenen Bildern oder Videoclips ein Gesamtvideo erstellen lässt, kannst du dir beim älter werden zuschauen: Die Haare wachsen, das Gesicht wird erwachsener und dein persönlicher Stil verändert sich vielleicht. Auf Videoplattformen wie YouTube gibt es viele eindrucksvolle Beispiele solcher Videos, z. B. dieses Video von Daniel

Nicht alle dieser Apps sind kostenlos.  Manche haben nur eingeschränkte Funktionen in der Gratis-Version und fordern dich zu In-App-Käufen auf.

Soziale Netzwerke als öffentliches Tagebuch

Als öffentliche Tagebücher fungieren indirekt auch soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram, Twitter und Co. Auch in Blogs oder Videoblogs kannst du deine Gedanken festhalten. Allerdings können dort auch andere Personen deine Einträge sehen! Du solltest also überlegen, was du mit anderen teilen willst und was du lieber für dich persönlich irgendwo festhältst.