Paul hat in letzter Zeit ziemlich viel Spam in der WhatsApp-Gruppe seiner Klasse verbreitet. Seine Mitschüler finden das nicht so toll, weswegen sie ihn schließlich aus der Gruppe werfen...

Entscheide dich!

Wie würdest du dich an Pauls Stelle verhalten?

Rache ist keine Lösung

Mit deinem Zorn kommst du hier nicht weiter. Auch wenn es nicht sehr nett war dich aus der Gruppe zu werfen, so haben die anderen mit Sicherheit Gründe gehabt, die sie zu diesem Schritt gebracht haben. Gehe auf sie zu und frage nach, was sie an deinem Verhalten genervt hat. Besprecht gemeinsam, wie ihr miteinander in der Klassengruppe umgehen wollt. Die Tipps in diesem Artikel helfen euch da vielleicht weiter.

Miteinander reden hilft

Du willst den Problemen ohne Wut auf den Grund gehen und dafür ist ein Austausch mit den anderen am besten. Dich direkt aus der Klassengruppe zu werfen war ein ziemlich drastischer und nicht sehr netter Schritt. Doch offenbar waren die anderen so von dir genervt, dass sie auf diese Idee gekommen sind. Versucht Lösungen zu finden, wie ihr in WhatsApp zukünftig besser miteinander umgehen könnt. Diese Tipps helfen euch dabei.

Gute Entscheidung

Bevor du wütend auf die anderen wirst, überlegst du dir erst einmal, ob dein Verhalten der Grund für die Probleme war. Das ist sehr reif von dir! Trotzdem war es von den anderen nicht sehr nett, dich aus der Gruppe rauszuwerfen. Macht euch Gedanken darüber, wie ihr in der Klassengruppe miteinander umgehen wollt. Hier findet ihr einige Ideen.

Wut tut nicht gut

Auf dich wirkt ihre Reaktion offensichtlich ziemlich übertrieben. Versuche trotzdem, dich in ihre Lage zu versetzen und ihr Verhalten zu verstehen. Deine eigenen Nachrichten in der Klassengruppe fandest du wahrscheinlich ganz witzig, doch die anderen haben das wohl anders empfunden. Am besten wäre es, wenn ihr alle gemeinsam einmal darüber sprecht, wie ihr in WhatsApp-Gruppen miteinander umgehen wollt. Ein paar Anregungen findet ihr hier.