Clash of Clans ist eins der beliebtesten Smartphone-Spiele. Was du wissen musst um erfolgreich ein eigenes Dorf zu errichten? Lies einfach den App Test.

App Steckbrief

  • USK ab 6 Jahren
  • Features: Eigenes Dorf und Festungen aufbauen / Gegen andere Spieler weltweit spielen / Sich mit anderen Spielern verbünden, um einen Clan zu bilden
  • ANDROIDiOS
  • Bezahlmodell: Freemium
  • ​​Vorteile: Kostenlos Herunterladen / Coole Animationen
  • Nachteile: Netzwerkverbindung zum Spielen notwendig

Funktionen

In einer Fantasy-Zauber-Welt befindest du dich, sobald du die Strategie-Spiele-App Clash of Clans öffnest. Ziel des Spiels ist es, das eigene Dorf zu einer möglichst uneinnehmbaren Festung auszubauen. Dazu musst du dein eigenes Heer so ausrüsten, dass du vor Angriffen der bösen Kobolde geschützt bist, aber auch andere Dörfer angreifen kannst. Du hast entweder die Möglichkeit als Einzelspieler gegen den Computer oder im Mehrspieler-Modus gegen andere menschliche Spieler anzutreten. Im Mehrspieler-Modus kannst du dich einer Spielgemeinschaft (Clan) anschließen, um Unterstützung von Truppen der anderen Spieler zu bekommen. Je mehr Angriffe du startest und je öfter du dein Dorf erfolgreich verteidigst, desto mehr Ressourcen und Trophäen erhältst du. Bezahlt wird mit Juwelen, Gold und Elixier, der Währung von Clash of Clans.

 

Achtung Kostenfalle!

Juwelen können allerdings nur durch In-App-Käufe, die zwischen 1,09 Euro und 109,99 Euro kosten, erworben werden. Wir finden das ist viel zu teuer! Daher lieber Finger weg von In-App-Käufen. Es geht auch ohne, dauert dann eben etwas länger.

 

Bedienung

Aus der Vogelperspektive blickst du als Spieler in der Hauptansicht auf das eigene Dorf und die eigene Armee im Comicstil. Clash of Clans ist an sich übersichtlich gestaltet, erfordert anfangs allerdings etwas Zeit, um sich im Spiel zurechtzufinden. Für geübte Strategiespieler ist Clash of Clans allerdings kein Problem. Nach dem Öffnen der App versuchst du, deine Gebäude auszubauen, dein Dorf zu schützen und Truppen auszubilden.

Datensicherheit

Insgesamt will Clash of Clans im Vergleich zu anderen kostenlosen Apps relativ wenige Informationen von deinem Smartphone abrufen. Du trittst hier Berechtigungen wie deine Konto- und Profilinformationen sowie WLAN-Verbindungsinformationen ab. Zudem fordert die App Zugriff auf Fotos, Medien und Dateien. Diese Berechtigung kannst du nachträglich in den Einstellungen entziehen. 

Außerdem speichert der Anbieter der App personenbezogene Daten von den Spielern auf Servern in den USA. Daraus können Nutzungsprofile erstellt werden, die auch für Werbezwecke eingesetzt werden. 

Laut Datenschutzrichtlinie darfst du die App erst ab 13 Jahren nutzen, laut Nutzungsbedingungen sogar erst ab 14 Jahren. Die USK hat die App aber ab 6 Jahren frei gegeben. 

Meldemöglichkeit

Die App bietet die Zusatzfunktion eines allgemeinen Chats. Hier hast du die Möglichkeit unangemessene Nachrichten zu melden. 

Unser Fazit:

Clash of Clans fesselt leider viel zu sehr. Das liegt wohl daran, dass die Spiele-App in Echtzeit abläuft. Das bedeutet, dass sich der eigene Spielstand auch dann verändern und weiterentwickeln kann, wenn du nicht online bist. Auch im passiven Modus kann das eigene Dorf von anderen Spielern angegriffen oder Rohstoffe geplündert werden. Aber du weißt ja: Manchmal ist weniger mehr – es ist eben doch nur ein Spiel! Vorsicht auch hier vor teuren In-App-Käufen. (Stand: 03.11.2017)