YouTube

Steckbrief zur App

//USK ab 12 Jahren

//Features (Musik-) Videos anschauen, liken und Playlisten erstellen / Kanal eröffnen und verwalten / Eigene Videos hochladen

//OS Android, iOS

//Bezahlmodell kostenlos 

//Vorteile//Nachteile
  • Liken von Videos, um diese wieder zu finden
  • Kategorien erleichtern Suche nach Videos 
  • übersichtliche Bedienung
  • häufige Werbeblöcke am Anfang von Videos
  • teilweise sind Videos nicht in Deutschland verfügbar

 

 

YouTube für das Smartphone

   Funktionen

Die App hält das, was sie verspricht: Verwende YouTube auf dem Smartphone oder Tablet, um Videos anzuschauen oder Musik zu hören. Außerdem kannst du – wie auch auf dem PC – auf dein individuelles YouTube-Konto zugreifen und deine eigene Playlist abspielen. Mit einem Klick kannst du zusätzlich das aktuelle Video auf allen gängigen Social Communitys teilen oder liken. In der Navigation kannst du zwischen der Startseite, den Trends inklusive verschiedener Kategorien, deinen Abos und deinem Konto hin und her wechseln.

   Bedienung

Die Benutzeroberfläche der Anwendung ähnelt weitgehend der Ansicht auf dem PC. Somit findet sich auch der unerfahrene YouTuber schnell zurecht. Insgesamt ist die Bedienung intuitiv und freundlich gestaltet. Die vor vielen Videos eingebettete Werbung gibt es auch in der App, sonst gibt es keinerlei störende Werbebanner oder Pop-ups. Ein großes Plus: Du kannst die aktuell laufenden Videos in einem kleinen Fenster minimieren und währenddessen einfach weitersuchen. Kleines Manko: Während du Musik hörst, kannst du an deinem Smartphone außerhalb von YouTube nichts anderes machen, ohne dass das Video unterbrochen wird. Auch sind manchmal nicht alle Videos in Deutschland verfügbar oder mit Altersbeschränkungen versehen. 

   Datensicherheit

Beim Thema Datensicherheit landest du bei dieser App auf dem Boden der Tatsachen: Möchtest du dich nämlich vor der Installation über die Berechtigungen und Zugriffe informieren, wirst du automatisch zur deutschsprachigen „Privacy Policy“-Seite (Datenschutzrichtlinien) von Google weitergeleitet (Google ist Eigentümer von YouTube). Hier erfährst du dann, dass Google sämtliche Informationen wie Suchanfragen, Login-Informationen, Konto-Details und Standortdaten (falls GPS aktiv ist) speichert und teilweise auch weiterverarbeitet. Wenn du das nicht möchtest, bleibt dir nichts anderes übrig, als die App nicht zu installieren.

   Meldemöglichkeit

Wie auf dem PC hast du auch in der App umfangreiche Meldemöglichkeiten, um ungeeignete Videos oder Kanäle bei YouTube zu melden.

   FAZIT

Die Nutzung der YouTube-App macht unterm Strich Spaß. Sie ist einfach gestaltet und optisch ansprechend. Außerdem ist die App kostenlos und bietet dafür einen unglaublich großen Fundus an Videos aller Art. Bei den meisten Nutzern dürfte diese App wohl nicht mehr wegzudenken sein. Spannend zu sehen ist auch die Veränderung von YouTube in Richtung einer Bezahlplattform – zumindest in Teilen. 

Mehr zu YouTube findest du auch im Themenbereich YouTube auf klicksafe.de.

(Stand: 07.11.2017)

Hinweis

Jede App bietet Vor- und Nachteile. Wir wollen keine App verbieten, sondern weisen auf mögliche Probleme hin und geben – sofern möglich – Tipps für eine kompetente und sichere Nutzung. Letztendlich muss jeder für sich selbst eine Abwägung treffen, ob man die App nutzen möchte oder nicht.

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: