Apps im Unterricht

Wir stellen Ihnen in diesem Bereich ausgewählte Apps vor, die den Unterricht multimedial bereichern oder die wir auf Wunsch von Lehrkräften geprüft haben. Dazu geben wir in Form eines App-Tests andhand mehrerer Bewertungskriterien einen Überblick über die Funktionen und Einsatzmöglichkeiten. Zudem weisen wir auf mögliche Probleme hin, wie z. B. mit dem Datenschutz.

Generell empfehlen wir den Einsatz von schuleigenen Smartphones und Tablets für die App-Nutzung sowie die Einholung einer Einwilligung der Eltern für den App-Einsatz. Ob die vorgestellten Apps in einer Schule genutzt werden dürfen, hängt von den Vorgaben des jeweiligen Bundeslandes ab. Im Einzelfall (insbesondere wenn die App Daten auf fremden Servern speichert oder die Erstellung eines Accounts notwendig ist) muss daher vor der Nutzung durch die Lehrkraft geprüft werden, ob entsprechende Dienstanweisungen des Dienstherrn vorliegen.

Übrigens: Facebook und WhatsApp dürfen nicht ohne weiteres im Unterricht genutzt werden. In den Bundesländern gibt es dafür unterschiedliche Regeln, in manchen ist es sogar verboten. Einen Überblick für Facebook gibt es hier, Informationen zu WhatsApp unter anderem bei Spiegel Online.

Die Redaktion freut sich über weitere App-Vorschläge für den schulischen Einsatz und über Feedback zu eingesetzten Apps.

Stop Motion Studio ist eine App zum Erstellen von kurzen Trickfilmen mit Hilfe der Stop Motion-Technik.

//Fach Kunst, Musik //Klasse alle //OS Android, iOS

Loopy ist eine Musik-App, mit der man Tonspuren wie bei einer Loop Station aufnehmen und vielfältig miteinander vermischen kann.

//Fach Musik //Klasse alle //OS iOS

Mit der Minecraft Pocket Edition kann Architektur erlebt und Gebäude sowie ganze Städte geplant und gebaut werden.

//Fach Architektur //Klasse alle //OS Android, iOS, Windows Phone

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: