App-Test Actionbound

Steckbrief zur App

//Fach fächerübergreifend

//Klasse alle

//Features Erstellen von Schnitzeljagden / Bounds suchen

//OS Android, iOS

//Bezahlmodell kostenlos

//Vorteile//Nachteile
  • Lehrer und Schüler können Bounds erstellen
  • Fördert Kreativität, Medienkompetenz und Fachwissen
  • Aufgaben können in Schnitzeljagd eingebaut werden
  • Account notwendig
  • Internetverbindung und Standortzugriff notwendig

Funktion und Bedienung

Actionbound ist eine App mit der man Schnitzeljagden und Ralleys planen kann. Dabei erstellt man den sogenannten „Bound“ über die Website von Actionbound am Computer, wofür ein Account notwendig ist. Über das Smartphone kann man dann auf den Bound zugreifen und ihn mit Hilfe des Geräts ablaufen. Dabei können an unterschiedlichen Stationen auch Fragen und Aufgaben gestellt werden. Wer keinen eigenen Bound erstellen möchte, kann bereits vorhandene Bounds ablaufen, allerdings sind diese nur an bestimmten wenigen Orten zu finden.

Die App im Unterricht

Zunächst einmal können Lehrer für ihre Schüler einen Bound erstellen – sei es eine Really durch die Stadtbibliothek oder ein Rundgang durch die Stadt. Dabei müssen die Schüler dann beispielsweise Fragen beantworten und gemeinsam arbeiten, um ans Ziel zu kommen. Andrerseits können auch Schüler einen Bound erstellen. Das erfordert zum einen viel Recherchearbeit und auch Kreativität. Das stärkt die Medienkompetenz in vielerlei Hinsicht.

Probleme und Datenschutz

Um einen Bound ablaufen zu können, braucht man einen Internetzugang. Außerdem benötigt die App den Standort und den Zugriff auf die Bilder.

Beim ersten Öffnen der App werden die AGB direkt angezeigt. Erst wenn man ihnen zustimmt, kann man die App nutzen.

Bewertung und Fazit

Die App Actionbound kann im Unterricht sehr vielfältig eingesetzt werden. Die Suche nach einem Bound und auch das Erstellen eines Bounds fördern die Medienkompetenz und Kreativität sowie das Wissen der Schüler. So macht Lernen Spaß!

(Stand: 06. April 2016)

Hinweis

Generell empfehlen wir den Einsatz von schuleigenen Smartphones und Tablets für die App-Nutzung sowie die Einholung einer Einwilligung der Eltern für den App-Einsatz. Ob die vorgestellten Apps in einer Schule genutzt werden dürfen, hängt von den Vorgaben des jeweiligen Bundeslandes ab. Im Einzelfall (insbesondere wenn die App Daten auf fremden Servern speichert oder die Erstellung eines Accounts notwendig ist) muss daher vor der Nutzung durch die Lehrkraft geprüft werden, ob entsprechende Dienstanweisungen des Dienstherrn vorliegen.

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: