Unser kostenfreies Workshopangebot geht in eine neue Runde: In einer Multiplikator:innen-Schulung lernen Schülerinnen und Schüler, wie ein bewusster, sinnvoller und sicherer Umgang mit digitalen Medien aussieht – und werden gleichzeitig zu Ansprechpartner:innen für Mitschüler:innen ausgebildet. Eine Fortbildung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter:innen rundet den Projekttag ab.

„Digitale Erste Hilfe mit Handysektor" ist ein Medienkompetenz-Workshopangebot der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg und für teilnehmende Schulen kostenfrei.

Ablauf der Schulung

Ein Schulungstag besteht aus einem Angebot für bis zu 15 Schüler:innen ab der siebten Klasse (1. – 6. Schulstunde), die idealerweise bereits eine Ansprechpartner- und Multiplikatorenrolle haben, also interessierte Klassensprecher:innen, Streitschlichter:innen, Tutor:innen sowie Schülerinnen und Schüler, die ihre Medienkompetenz erweitern wollen. 

Der Projekttag wird durch eine 90-minütige Fortbildung für Lehrkräfte, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter ergänzt. Entweder kann alle Lehrkräfte im Rahmen einer Fortbildung oder der Gesamtlehrerkonferenz geschult werden, oder aber kleine Multiplikatorenteams (z. B. Fachschaftsvertreter:innen, Verbindungslehrer:innen, Schulsozialarbeiter:innen, etc.).

Die Teilnehmerzahl für die Fortbildung ist unbegrenzt, die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5. Die Fortbildung findet in der 7./8. Stunde am Nachmittag des Schulungstags statt oder kann auch digital als Online-Fortbildung durchgeführt werden. Diese ist entweder am Tag der Schülerfortbildung oder in Absprache auch an einem anderen Termin möglich.

Schulungsschwerpunkte

Interessierte Schulen können aus den beiden folgenden Schwerpunkten wählen: 

  1. Schulung 1: Digital Well-Being – Mit gutem Gefühl durch den digitalen Alltag
    Schluss mit Ärger und Stress in digitalen Medien. Im Workshop erarbeiten die Schüler:innen Strategien und Tipps rund um Ärger in Klassengruppen, Selbstdarstellung und Sexting, digitale Abhängigkeit und Cybermobbing.

  2. Schulung 2: Digital Handling – Das Smartphone im Griff
    Nur wer seine digitalen Geräte und Dienste unter Kontrolle und abgesichert hat, kommt gut durch den digitalen Alltag. Im Workshop geht es deshalb um Datenschutz und App-Berechtigungen, Nutzungsbedingungen, Smartphone-Sicherheit, Kostenfallen und Digitales Lernen.

Vorbereitung für die Tätigkeit als Medienkompetenz-Multiplikator:innen

Durch die Qualifizierung werden die Teilnehmenden zu Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler und können bei Fragen und Problemen mit Smartphones, Apps und digitalen Diensten Hilfestellungen geben. Sie können das Gelernte in Peer-To-Peer-Projekten an andere Schülerinnen und Schüler an ihrer Schule multiplizieren, z. B. in Form von Workshops, durch Beratungsangebote oder durch Bereitstellung von Infomaterialien

Melden Sie Ihre Schule jetzt an – die Plätze sind begrenzt!

Unsere Referentinnen und Referenten führen den Projekttag angepasst an die jeweils gültige Corona-Verordnung durch. Zusätzlich sind unsere Referentinnen und Referenten geimpft (2G).

Online-Anmeldung

Bei der Online-Anmeldung handelt es sich zunächst lediglich um eine Interessensbekundung. Die Schulungstermine sind limitiert und werden nach Eingang der Anmeldung zugeteilt. Durch eine Anmeldung entsteht kein Anspruch auf eine Schulung. Nach Eingang der Interessenbekundung meldet sich die Projektleitung mit weiteren Details.

Handysektor ist ein Angebot der Landesanstalt für Kommunikation (LFK). Die LFK ist die Landesmedienanstalt in Baden-Württemberg und setzt sich für mehr Medienkompetenz ein. Mit Handysektor bietet sie dir eine unabhängige Anlaufstelle für deinen digitalen Alltag – mit vielen Tipps, Informationen und auch kreativen Ideen rund um Smartphones, Tablets und Apps.