Handysektor-Lexikon:

Begriffserklärung

Unter Vorratsdatenspeicherung versteht man die Speicherung von personenbezogenen Daten durch öffentliche Stellen, ohne dass die Daten aktuell benötigt werden. Sie werden von öffentlichen Stellen wie zum Beispiel dem Bundesnachrichtendienst gespeichert für den Fall, dass sie einmal benötigt werden. Zu diesen personenbezogenen Daten gehören zum Beispiel deine Verbindungsdaten wie Anrufe, Nachrichten usw. und deine IP-Adresse. Mit der Vorratsdatenspeicherung sollen Straftaten besser verhindert und verfolgt werden können.

Zurück

Handysektor ist ein Angebot der Landesanstalt für Kommunikation (LFK). Die LFK ist die Landesmedienanstalt in Baden-Württemberg und setzt sich für mehr Medienkompetenz ein. Mit Handysektor bietet sie dir eine unabhängige Anlaufstelle für deinen digitalen Alltag – mit vielen Tipps, Informationen und auch kreativen Ideen rund um Smartphones, Tablets und Apps.