Handysektor-Lexikon:

Begriffserklärung

Steht für “Persönliche Identifikationsnummer” und meint einen vier- bis achtstelligen Sicherheitscode, der das Handy vor der Benutzung durch Unbefugte schützt. Den Code kann man selbst ändern. Man erhält ihn zusammen mit der SIM-Karte. Eine PIN-Nummer kann auch für andere Zwecke genutzt werden, zum Beispiel um einen Geldautomaten. Ein PIN-Code wird immer dann eingesetzt, wenn sich ein bestimmter Nutzer erkennbar zeigen muss.

Zurück

Handysektor ist ein Angebot der Landesanstalt für Kommunikation (LFK). Die LFK ist die Landesmedienanstalt in Baden-Württemberg und setzt sich für mehr Medienkompetenz ein. Mit Handysektor bietet sie dir eine unabhängige Anlaufstelle für deinen digitalen Alltag – mit vielen Tipps, Informationen und auch kreativen Ideen rund um Smartphones, Tablets und Apps.