Handysektor-Lexikon:

Begriffserklärung

Der Zweck der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) ist es, die Rundfunkgebühren für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einzuziehen und zu verteilen. Seit Anfang 2013 gibt es eine Wohnungspauschale, d.h. alle Personen in einer Wohnung müssen insgesamt 17,98 € im Monat an die GEZ zahlen. Dies gilt unabhängig davon, ob sie ein Radio oder TV besitzen. Diese Gebühren finanzieren öffentlich-rechtliches Fernsehen und Radio zu einem großen Teil und sorgen damit für ein vielfältiges und ausgewogenes Programm. Das Geld geht an die verschiedenen ARD-Rundfunkanstalten (WDR, NDR ...), das ZDF und das DeutschlandRadio. Auch die Landesmedienanstalten werden durch Rundfunkgebühren finanziert. 

Zurück

Handysektor ist ein Angebot der Landesanstalt für Kommunikation (LFK). Die LFK ist die Landesmedienanstalt in Baden-Württemberg und setzt sich für mehr Medienkompetenz ein. Mit Handysektor bietet sie dir eine unabhängige Anlaufstelle für deinen digitalen Alltag – mit vielen Tipps, Informationen und auch kreativen Ideen rund um Smartphones, Tablets und Apps.