Handysektor-Lexikon:

Begriffserklärung

Man braucht ein Betriebssystem, um überhaupt etwas mit einem Computer anfangen zu können. Das Betriebssystem (z.B. “Windows 8” von Mircrosoft) kommuniziert mit den verschiedenen Bauteilen deines Computers - z.B. mit der Grafikkarte, der Soundkarte, der Festplatte usw. Auch für das Installieren und Ausführen von Programmen braucht man ein Betriebssystem.

Auch das Smartphone hat ein Betriebssystem. Die derzeit wichtigsten Betriebssysteme für moderne Handys sind "Android", "iOS" und "Windows Phone". Ein Betriebssystem bündelt verschiedene Programme in sich, die notwendig sind, um den Computer oder eben dein Smartphone starten zu können. Außerdem bildet das Betriebssystem die Schnittstelle zwischen Hardware und Software und ermöglicht erst das Zusammenspiel. Durch diese Betriebssysteme kann man neue Programme, z.B. Spiele, auf das Handy installieren oder über Bluetooth funken. Möchtest du z.B. mit deinem Smartphone Musik hören spricht das Betriebssystem alle notwendigen Hardware-Komponenten an, wie z. B. den Lautsprecher. All diese Aufgaben werden im Hintergrund bearbeitet.

Leider hat aber jedes Betriebssystem Sicherheitslücken, die von erfahrenen Programmierern ausgenutzt werden können. Das gilt mittlerweile auch für Handys.

Welche unterschiedlichen Betriebssysteme es für Smartphones gibt und wo ihre Stärken und Schwächen liegen, kannst du unter Betriebssysteme nachlesen.

Zurück

Handysektor ist ein Angebot der Landesanstalt für Kommunikation (LFK). Die LFK ist die Landesmedienanstalt in Baden-Württemberg und setzt sich für mehr Medienkompetenz ein. Mit Handysektor bietet sie dir eine unabhängige Anlaufstelle für deinen digitalen Alltag – mit vielen Tipps, Informationen und auch kreativen Ideen rund um Smartphones, Tablets und Apps.