24.03.2016

Twitch & Co – Live-Streaming für Games

Logo von Twitch vor Controller

Die Gamer unter euch kennen Twitch bestimmt schon längst: Twitch ist ein Angebot, auf dem User Videospiele streamen und von Nutzern auf der ganzen Welt verfolgt werden können. Bei sogenannten Let's Plays gilt: Zuschauen anstatt selbst zu spielen – was für „Nicht-Zocker“ vielleicht skurril klingt, hat sich unter Gamern zu einem richtigen Kult entwickelt und YouTuber wie Gronkh berühmt gemacht.

Let's Play – Einfach nur zuschauen?

Viele können den Hype nicht so recht verstehen: Warum zuschauen und nicht selbst spielen? Bei Let's Plays muss man sich zumindest nicht mit dem Bruder oder der Schwester um den einzigen Controller streiten. Aber auch das Sticheln und Sabotieren fällt weg, wenn man insgeheim hofft, dass der Andere einen Fehler macht.

Wie kann es dann also sein, dass sich Millionen von Menschen voller Leidenschaft Videospiele von anderen Menschen anschauen? Ein Vergleich bringt Licht ins Dunkeln. Letztendlich ist es doch wie beim Fußball: Ein gutes Spiel mit gutem Kommentar gefällt dir sicherlich auch aus der Beobachterperspektive.

Twitch

YouTube kennt jeder. Hier findet man Unmengen von Videos und auch viele Let's Plays. Eingefleischte Zocker kennen aber noch spezielle Streaming-Dienste wie Twitch.

Screenshot aus der App TwitchTwitch ist die weltweit führende Social-Video-Plattform und -Community für Gamer. Mehr als 100 Millionen Gamer treffen sich hier Monat für Monat um Spiele zu übertragen, anzuschauen und über sie zu chatten. Sogar Geld kann man auf der Plattform verdienen, ähnlich wie mit YouTube. Wer im Durchschnitt mehr als 500 Zuschauer gleichzeitig hat und mindestens dreimal pro Woche streamt kann durch Werbeeinblendungen Geld verdienen. Unseren App-Test zu Twitch findest du im Bereich Apps+Upps.

Eine Alternative zu Twitch ist Hitbox.

Achtung Jugendschutz!

Über Twitch kann man sehr einfach auch auf Streams von Spielen zugreifen, die eigentlich erst für Gamer ab 16 oder ab 18 Jahren freigegeben sind. Hier haben die Anbieter Nachholbedarf, denn ohne vorherige Anmeldung, geschweige denn Altersverifizierung, sind alle Streamingkanäle zugänglich – somit auch die Spiele ohne Altersfreigabe. Sei hier deshalb besonders aufmerksam und halte dich auch zu deinem eigenen Schutz an die Empfehlungen der Jugendschützer.

Mit dem Essen spielt man nicht?

Twitch galt einige Zeit als eine Plattform ausschließlich für Zocker und wirkliche Computerspielfans. Dazu gehören sicherlich auch die meisten User, allerdings ist Twitch noch mehr: Inzwischen gibt es z. B. auch einen "Food-Channel". 24 Stunden, sieben Tage die Woche werden Videos und Live-Streams rund ums Essen angeboten.

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: