29.04.2016

Achtung Akkufresser – Stromverbrauch von Snapchat

Snapchat-Symbol auf leerem Akku

Verrückte Fotos, Videos oder Chats – Snapchat ist vielseitig und macht eine Menge Spaß. Doch für diesen Spaß muss dein Smartphone schwer arbeiten, denn die App braucht nicht nur ständig eine Verbindung zum Internet und verbraucht viel Datenvolumen, sondern ist auch ein richtiger Akkufresser. Wir haben den Test gemacht!

15% Akku in einer Stunde

Gefühlt ist es doch so: Du öffnest Snapchat, schaust dir die neusten Snaps und Geschichten deiner Freunde an, verschickst noch ein-zwei Fotos und ein Video und zack! – dein Akku ist schon wieder ein ganzes Stück leerer. Snapchat verbraucht sehr viel Energie, da das Display und die Kamera dauerhaft eingeschaltet sind. In unserem Test haben wir den Akku unseres Smartphones vollständig aufgeladen und anschließend Snapchat für genau eine Stunde dauerhaft geöffnet. Dabei haben wir fünf Mal in der Stunde je einen Snap gesendet und empfangen. Das Ergebnis: nach einer Stunde waren nur noch 85% Akku übrig!

Snapchat vs. WhatsApp vs. Spotify

Im Vergleich: WhatsApp hat in der selben Zeit nur 4% an Akku verbraucht. Aber: Wir haben probehalber auch WhatsApp eine Stunde lang im Fotomodus laufen lassen und festgestellt, dass fast genauso viel Akku verbraucht wurde wie bei Snapchat. Großteils liegt der hohe Stromverbrauch also an der Kameranutzung! Sogar im Vergleich mit Spotify kommt Snapchat schlecht weg: Eine Stunde Musik hören hat nur 10% Akku verbraucht.

Das Smartphone auf Höchstleistung

Das liegt natürlich nicht nur an der Kamera, sondern auch an der dauerhaften Verbindung zum Internet und der GPS-Verbindung. Da Snapchat auf so viele Funktionen zugreift ist die App nicht nur ein Akkufresser, sondern fordert auch das Betriebssystem ganz ordentlich. Das merkst du zum Beispiel auch daran, dass das Handy fast immer warm wird, wenn du Snapchat verwendest.

Viel dagegen tun kannst du allerdings nicht, außer dafür sorgen, dass Snapchat nicht zu lange unnötig läuft: Eine automatische Bildschirmsperre hilft dabei, dass dein Gerät bei Nichtbenutzung nach wenigen Minuten wieder in den Standby-Modus wechselt:

  • In Android wählst du dazu in den Einstellungen bei "Sicherheit" "Automatisch sperren".
  • In iOS findest du die Option in den Einstellungen unter "Allgemein" und dann "Automatische Sperre".

Dein Akku ist trotzdem ständig leer? Wir liefern dir viele Tipps zum Akkusparen!

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: