Handysektor-Lexikon:Rufnummernmitnahme

Begriffserklärung

Wenn du schon länger ein Handy hast, ist dir deine Telefonnummer vielleicht ans Herz gewachsen: weil man sich die so einfach merken kann; oder weil all deine Freunde die Nummer kennen. Aber wenn du zwischendurch mal wieder überprüfst, ob dein Handytarif auch auf dich passt, stellst du vielleicht fest, dass ein anderer Anbieter für dich günstiger ist. Wenn du dann den Anbieter wechselt, kann es sein, dass du deine Nummer mitnehmen kannst. Man spricht da auch von Rufnummernportierung. Manche Anbieter bieten das als Service an. Allerdings ist die Mitnahme der Nummer nicht immer kostenlos bzw. gar nicht möglich. Vor 2002 konnte man an der mobilen Vorwahl erkennen, mit welchem Anbieter jemand telefoniert. Durch das ständige Mitnehmen von Rufnummern zu anderen Anbietern ist das nicht mehr so klar zu unterscheiden. Natürlich können auch Nummern im Festnetz grundsätzlich mitgenommen werden. Aber wie beim Mobilfunk gilt auch hier, dies immer im Einzelfall beim Anbieter nachzufragen.

Zurück