Handysektor-Lexikon:2G & 2,5 G / Zweite Generation

Begriffserklärung

Damit verschiedene Handymodelle in unterschiedlichen Netzen funktionieren, ist es wichtig, dass es technische Standards gibt. Und weil sich die Technik bekanntlich immer weiter entwickelt, entwickeln sich im Laufe der Zeit auch immer neue Standards der Industrie.In den 1980er Jahren wurden die ersten Mobilfunknetze aufgebaut. Diese analogen Netze wurden als Mobilfunk der 1. Generation bezeichnet. Anfang der 1990er Jahre wurde dann der Mobilfunk der 2. Generation (2G) eingeführt. Der Standard GSM hat für eine schnelle Verbreitung von Handys gesorgt und ist noch heute der am weitesten verbreitete Standard weltweit. Eine Weiterentwicklung von GSM ist die Technik GPRS, mit der über das Handy Datenpakete verschickt werden. GPRS nennt man auch den Mobilfunk der 2,5 Generation (2,5 G). Mit dem neuen Standard UMTS ist die dritte Generation (3G) des Mobilfunks zu Beginn des neuen Jahrtausends gestartet worden.

Zurück