10.02.2017

Perfekt eingerichtet – In 5 Schritten zum neuen Handy

Endlich ist das neue Smartphone da! Sicher möchtest du am liebsten sofort mit dem Chatten, Surfen oder Fotografieren beginnen. Doch davor musst du deinen neuen Begleiter erst einmal einrichten. Dabei gilt es einige Punkte zu beachten, damit dir dein Smartphone möglichst lange viel Freude bereitet. Wir haben für dich fünf Schritte zusammengestellt, die dir bei der Einrichtung helfen.

Kaum ist das Smartphone da, würde man am liebsten sofort loslegen. Doch Vorsicht: Zu aller erst solltest du den Akku des Smartphones einmal komplett aufladen. So kann sich die Anzeige auf dem Display korrekt einrichten. Später musst du dein Smartphone nicht immer komplett aufladen. Damit auch dein Akku möglichst lange hält, haben wir dir ein paar Tipps zusammengestellt.

Wenn dein Smartphone sich vollständig aufgeladen hat, darfst du es endlich anschalten. Meistens öffnet sich dabei automatisch der Einrichtungsassistent, der dir dabei hilft, die wichtigsten Funktionen wie Uhrzeit, Datum und Sprache einzustellen. Natürlich kannst du auch Schritte des Einrichtungsassistenten überspringen und Einstellungen später wieder ändern.

1. Schritt: WLAN

Wenn du mit dem Einrichten beginnst, solltest du das WLAN-Passwort auf jeden Fall schon einmal parat haben. Meistens fragt das Smartphone nach einer WLAN-Verbindung, denn die ist wichtig, um alle Funktionen auf deinem Smartphone zu aktivieren.

2. Schritt: Konto einrichten

Als nächstes solltest du dir ein Konto einrichten. Das brauchst du unter anderem um Apps aus den offiziellen Stores herunterladen zu können. Je nach Smartphone ist das ein Google-Konto, eine Apple-ID oder ein Microsoft-Konto. Wenn du bereits ein Konto hast, melde dich mit deinen alten Zugangsdaten an. Das erleichtert es dir, Daten von deinem alten Smartphone auf dein neues zu übertragen.

3. Schritt: Alte Daten übertragen

Der dritte Schritt ist vermutlich einer der wichtigsten überhaupt: Daten übertragen! Damit du auch bei deinem neuen Smartphone nicht auf deine Chats, Kontakte und Fotos verzichten musst, gilt es einige Dinge zu beachten:

  • Messenger Apps: Hier hast du die Möglichkeit Backups anzulegen. WhatsApp speichert deine Chats sogar automatisch. Lädst du die App dann mit deinem neuen Smartphone herunter, kannst du deine alten Nachrichten von dort aus wieder herstellen – vorausgesetzt du behältst deine alte Nummer.
  • Kontakte übertragen: Mit Hilfe deines Google-Kontos oder der Apple-ID geht das relativ leicht. Speichere die Kontakte von deinem alten Smartphone auf dem jeweiligen Konto. Wenn du dich auf deinem neuen Smartphone mit dem gleichen Konto anmeldest, kannst du die Kontakte synchronisieren. Du kannst Kontakte aber auch über deine SD-Karte oder die SIM-Karte speichern und übertragen.
  • iOS vs. Android: Wechselt du allerdings das Betriebssystem, gestaltet sich die Sache etwas schwieriger. Apple hat extra eine Anleitung erstellt, wie du dein iPhone mit Android-Daten bespielen kannst. Für den Wechsel von iOS zu Android haben die Hersteller der Smartphones teilweise extra Programme eingerichtet, mit denen du dein neues Android-Smartphone mit iOS-Daten verbinden kannst, wie z.B. das Programm Smart Switch von Samsung. 
  • Fotos und Dateien: Zu guter Letzt dürfen natürlich auch diese nicht fehlen. Du kannst sie entweder über eine Cloud, deine SD-Karte oder per Kabel übertragen. Dafür musst du dein Smartphone allerdings an einem PC anschließen, die Dateien dort hin übertragen und dann auf das neue Smartphone ziehen. 

4. Schritt: Für Sicherheit sorgen

Auch den vierten Schritt solltest du auf keinen Fall vergessen. Schließlich sollte dir dein Smartphone möglichst lange erhalten bleiben und nicht unnötigen Schaden tragen. Zu Beginn solltest du eine Bildschirmsperre einrichten, damit niemand Unbefugtes auf deine Daten zugreifen kann.  Außerdem solltest du dir deine IMEI rausschreiben. Das ist eine einzigartige Identifikationsnummer mit der du dein Smartphone identifizieren kannst, falls es beispielsweise verloren geht oder geklaut wird. Die IMEI erhältst du über die Tastenkombination *#06#. Bevor du loslegst, solltest du das Betriebssystem noch auf den neusten Stand bringen. Im Normalfall zeigt dir das Smartphone an, wenn ein Update verfügbar ist, ansonsten kannst du in den Geräteinformationen nachschauen. Ein aktuelles Betriebssystem ist wichtig, damit dein Smartphone möglichst sicher ist.

5. Schritt: Apps herunterladen

Zu guter Letzt dürfen natürlich auch die Apps nicht fehlen! Lade Apps nur aus den offiziellen Stores oder von vertrauenswürdigen Quellen herunter. Wir haben dir ein paar Tipps zusammengestellt auf was du beim App-Kauf achten solltest. Danach ist es geschafft: Das Vergnügen kann los gehen!

Weitere Tipps

Es gibt noch ein paar weitere Möglichkeiten, wie du dein Smartphone sicherer machen kannst:

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: