26.09.2015

Drohnen – Multitalente im Einsatz

Video-Drohne am Himmel

Sie können Leben retten, Pakete zustellen und als Arbeiter beim Brückenbau helfen – Die Rede ist von Drohnen. Die unbemannten Flugobjekte sind wahre Multitalente und vielseitig einsetzbar. Von Behörden und Organisationen werden sie schon länger eingesetzt und für den alltäglichen Gebrauch getestet – und auch für Privatpersonen gibt es preiswerte Modelle mit Smartphone-Steuerung.

Drohnen gibt es in vielen Größen und Formen. Eine der kleinsten Drohnen ist nur 4x4cm klein! Andere Drohnen sind sehr groß und ähneln Flugzeugen. Die Größe hängt sehr stark mit dem Einsatzzweck zusammen, also was die Drohne eigentlich leisten soll.

Im Einsatz für den Staat

Der umstrittenste Einsatz von Drohnen ist wohl der militärische, zum Beispiel zur Bekämpfung von Terroristen. Mit Hilfe von Drohnen können Soldaten von Computern aus auf Personen schießen, ohne dass sie in der Nähe sind. Dabei treffen sie aber häufig auch unschuldige Zivilisten, die nichts verbrochen haben. Auch zur Spionage werden Drohnen oft eingesetzt: Damit werden Grundstücke überprüft und nach Zielpersonen gesucht. Die USA verwendet Drohnen zusätzlich zur Überwachung der Grenzen.

Drohnen als Lebensretter

Drohnen können aber auch Leben retten! Ab 2018 soll der sogenannte Defikopter eigenständig einen Defibrillator an einem Unglücksort abwerfen können und Ersthelfern dabei helfen, Menschen wieder zu beleben. Aktiviert wird er dabei über das Smartphone. Auch Rettungs- und Hilfsaktionen können durch Drohnen erleichtert werden. Sie können von oben einen Überblick über die Lage liefern und Menschen in Katastrophengebieten mit Hilfsgütern versorgen.

Postbote, Brückenbau, Landwirtschaft

Amazon und die deutsche Post experimentieren damit, dass Pakete irgendwann per Drohne zugestellt werden können. Die Nordseeinsel Juist wurde bereits in einem Testlauf jeden Freitag mit Medikamenten und wichtigen Gütern über Drohnen versorgt. Dabei legte die Drohne die zwölf Kilometer über die Nordsee eigenständig zurück. Eine weitere zukünftige Einsatzmöglichkeit könnte der Brückenbau sein. Forscher der ETH Zürich haben dies bereits getestet und Drohnen eine begehbare Brücke bauen lassen! Wie das funktioniert, siehst du hier. Auch in der Landwirtschaft werden Drohnen eingesetzt. Damit können Bauern ihre Felder überwachen und beispielsweise Krankheitsbilder der Pflanzen erkennen.

Drohnen für jedermann

Auch Privatpersonen nutzen Drohnen, zum Beispiel um Fotos und Videos zu machen oder einfach nur zum Spaß- und Kunstfliegen. In Großbritannien ist es derzeit Trend mit Datenbrille und Kameras den Flug aus Sicht des 'Piloten' zu erleben.

Aber egal ob im privaten oder gewerblichen Einsatz – für Drohnen gibt es Regeln. So muss der Betrieb eines Fluggeräts mit einem Gewicht von fünf Kilogramm oder mehr genehmigt werden. Für Drohnen über zwei Kilogramm muss ein Flugkundenachweis geliefert werden. Und auch mit der Privatsphäre und dem Datenschutz könnte es Probleme geben, wenn uns zukünftig dauerhaft unbemannte Flugobjekte umkreisen. Es bleibt spannend!

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: