09.01.2017

Virusbefall – So schützt du dein Handy!

Was gibt es Schlimmeres: Du bist an deinem Smartphone und plötzlich fällt dir auf, dass etwas nicht stimmt. Nichts funktioniert mehr richtig und allmählich wird deutlich, dass dahinter ein Virus stecken muss. Doch keine Panik, es gibt Hoffnung! Wir zeigen dir Möglichkeiten auf, wie du den entstandenen Schaden beheben und dadurch deine Daten retten kannst.

Verbreitung von Viren

Nicht nur dein Computer, sondern auch dein Smartphone kann von Viren befallen sein. Dabei reicht es häufig schon aus, den Anhang einer Spam E-Mail oder einen nicht vertrauenswürdigen Link im Internet zu öffnen. Auch beim Herunterladen von Apps kann es passieren, dass du dir Viren auf dein Smartphone lädst. Ist der Virus erst einmal auf deinem Smartphone, kann er heimlich die Kontrolle über dein Handy gewinnen und dadurch deine privaten Daten sammeln und an Dritte im Internet weiterleiten.

Viren erkennen und entfernen

Es gibt einige Wege, den Virusbefall vorzubeugen und ihn zu stoppen: Zuallererst solltest du dir eine Virenschutz-Software installieren. Für Android eignen sich am besten die kostenlosen Virenscanner „Avira Mobile Security“, „Eset Mobile Security & Antivirus“ und „Avast Free Antivirus“. Wenn du iOS nutzt, ist die kostenlose „Avira Mobile Security“ am sichersten. Jedoch ist das Betriebssystem von iOS viel besser geschützt als Android.

Wenn du ein Antivirusprogramm auf deinem Smartphone installiert hast, kannst du den Viren-Scan einschalten. Dabei wird dein Handy auf mögliche bösartige Dateien untersucht und schädliche Inhalte werden direkt gelöscht.

Wurde kein Virus gefunden, kannst du dein Smartphone im abgesicherten Modus neu starten. In diesem werden nur Apps mitgestartet, die bereits bei der Auslieferung installiert waren. Dadurch kannst du störende Apps identifizieren, Berechtigungen verwalten (Achtung: erst ab Android 6.0) oder entsprechende Apps löschen.

Deinstallation reicht oft nicht aus

Auch wenn du eine schädliche App deinstallierst, hatte diese bereits Zugriff auf dein Handy. Somit kann es sein, dass trotzdem noch Veränderungen an deinem Smartphone vorliegen. Dagegen vorgehen kannst du, indem du dein Smartphone auf die Werkseinstellungen zurücksetzt. Dabei gehen alle auf dem Gerät gespeicherten Daten verloren. Mache daher vorher ein Backup!

Achte stets darauf, dass du einen Virenschutz auf deinem Smartphone installiert hast und dieser auch regelmäßig aktualisiert wird. Zudem ist es sinnvoll, das Smartphone durchweg auf die neueste Version des Betriebssystems upzudaten und die aktuellsten Versionen der Apps zu verwenden, um sich vor möglichen Viren zu schützen. Apps, die du lange nicht mehr genutzt hast, solltest du deinstallieren. Lade Apps zudem nur aus vertrauenswürdigen Quellen und den offiziellen Stores herunter.

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: