Bei der Entscheidung für einen Mobilfunkanbieter spielt nicht nur der Preis eine Rolle. Wichtig ist auch, wie gut der Empfang ist. Mit den Netzabdeckungs-Checks kannst du das überprüfen.

Netzabdeckung überprüfen

Die größten Netzanbieter in Deutschland sind die Telekom, Vodafone und das gemeinsame Netz von O2 und E-Plus. Alle Anbieter bieten die Möglichkeit, die Netzabdeckung im Internet nachzuprüfen. Bevor man sich also für ein Handynetz entscheidet, kann man ausgiebig recherchieren, wie der Empfang zu Hause, in der Schule oder bei der Arbeit ist – denn gerade an diesen Stellen sollte der Empfang richtig gut sein!

Hier geht's zum Netzabdeckungs-Check der Anbieter!

Interessant ist auch der direkte Vergleich aller Anbieter: Nach Eingabe der Postleitzahl kannst du direkt das beste Netz für den gewählten Ort aussuchen!

Auf dem Land genau hinschauen!

Immer mehr Mobilfunkkunden geben an, beim Abschluss eines Vertrags oder beim Entscheiden für einen Anbieter auf die Netzqualität und -erreichbarkeit zu achten. Denn: Natürlich wollen wir möglichst überall einen guten Empfang haben. Und das ist auch wichtig - während es in den großen Städten meist gelingt, eine gute Verbindungsqualität zu erreichen, gibt es in ländlichen Gebieten immer noch "weiße Flecken", an denen kein oder nur sehr schlechter Handyempfang möglich ist.

Unsere Tipps

  • Kommt es an Stellen mit ungenügender Netzabdeckung zu einer Autopanne oder einem Notfall, ist es besonders ärgerlich, kein oder nur schwaches Netz zu haben. Auch an Orten, die man häufig besucht, ist eine hohe Netzqualität von Vorteil – sich mit langsamem Verbindungsaufbau herumzuärgern, ist nervig. Schlimmer wird es nur noch, wenn das bei euch zuhause oder in der Schule vorkommt, wo ihr euch ständig damit auseinandersetzen müsst.
  • Daher: Informiert euch unbedingt vorher, welches Netz der Mobilfunkanbieter oder euer Vertragspartner vertritt und checkt mit unseren Links die Netzabdeckung eures Smartphones. An wichtigen Orten empfehlen wir, zumindest 3G oder besseren Empfang (4G, LTE, ...) zu haben.
  • Auch der Unterschied von innen und unter freiem Himmel ist nicht zu unterschätzen. In den Netzabdeckungs-Karten ist es daher oft möglich, die Ansicht zwischen "drinnen" und "draußen" zu wechseln.
  • Zudem könnt ihr euch beim Thema Netze bei manchen Anbietern auch zum Mobilfunk im Ausland informieren – beispielsweise für euren Urlaub. Beachtet dabei aber ggf. die Roaming-Gebühren eures Vertragspartners!