Wir zeigen dir, wo und wie du Hatespeech melden kannst und welche Meldestelle am besten passt.

Dass Hass und Hetze online oft sogar gegen Gesetze verstößt, haben wir dir hier schon gezeigt. Wenn dir so etwas auffällt, kannst du Beiträge, Kommentare oder Profile auch melden. Dabei gibt es verschiedene Anlaufstellen.

Melden bei Lovestorm

Bei Lovestorm kannst du Beiträge melden, die Angst machen, Hass verbeiten oder gegen bestimmte Gruppen hetzen. Wenn du bei Lovestorm einen Beitrag meldest, wird der Alarm aktiv. Es werden dann andere sogenannte Lovestormer benachrichtigt und können über einen Link (den musst du beim melden angeben) zum gemeldeten Beitrag gelangen. Sie werden dann Gegenrede beitreiben und dafür sorgen, dass der Hass in einem Sturm aus positiven Kommentaren untergeht. Du kannst dir bei Lovestorm also Unterstützung holen oder etwas melden, wenn du dich selbst nicht traust zu handeln.

Lovestorm an der Wand

Melden bei Respect!

Bei Respect kannst du auch bequem online Beiträge oder Kommentare melden. Respect kümmert sich für dich dann um alles weitere. Sie beantragen zum Beispiel die Löschung des Beitrags bei den Betreibern (z.B Instagram, YouTube oder Facebook), wenn die Beiträge gegen deutsches Recht verstoßen. Außerdem werden Hater, die Volksverhetzung betreiben (d.h. z.B. gegen bestimmte Gruppen aufhetzten) von Respect angezeigt. Wie melden bei Respect geht, erfährst du auch hier im Video.

Online Anzeige erstatten bei der Polizei

Wenn jemand eine Stratftat begeht (wann das der Fall ist, kannst du hier nochmal nachlesen) kannst du eine Strafanzeige stellen. Das geht direkt bei der Polizei, in fast allen Bundesländern aber auch online, hier gibt es eine Übersicht darüber.
Bevor du eine Anzeige erstellst solltest du am besten einmal mit denen Eltern sprechen und eine Nacht darüber schlafen. Denn ist die Anzeige gestellt, ermittelt die Polizei. Bei einem dringenden Fall, oder wenn du dir nicht ganz sicher bist: Geh bei der Polizei vorbei und besprich dein Anliegen persönlich.
 

Polizei

Melde dich bei Hate Aid

Wenn du selbst von Hass betroffen bist: Melde dich bei Hate Aid und hol dir Hilfe. Bei Hate Aid bekommst du Unterstützung und Tipps dazu, wie du mit Hass umgehen kannst. Du wirst außerdem beraten, wie du weiter vorgehen kannst. Auch rechtlich unterstützt dich Hate-Aid, wenn du gegen Hater vorgehen willst. Sollte dein Anliegen vor Gericht kommen, übernimmt Hate Aid sogar die Kosten. Es wird dir also auf jeden Fall geholfen.