Sichere und unsichere Apps erkennen

Smartphone mit gefährlichen Symbolen

In den App-Stores tummeln sich Millionen Apps. Neben vielen hilfreichen Programmen oder abwechslungsreichen Spielen gibt es aber auch Apps, die es auf deine persönlichen Daten abgesehen haben oder vielleicht sogar Schadsoftware enthalten und damit deinem Gerät schaden wollen.

Aber wie erkennst du eine unsichere App? Zugegeben, das ist für einen Laien gar nicht so einfach. Ohne technisches Fachwissen kannst du leider nur sehr schwer herausfinden, ob eine App wirklich nur das tut, was sie vorgibt. Gerade Spionage-Apps oder Apps, die fiese Schadsoftware verbreiten, verstecken sich unter einer unscheinbaren Hülle, z. B. als lustiges Spiel.

Beachte daher ein paar simple Grundregeln:

  • Bestenlisten und Top-Downloads sagen noch nichts über die Sicherheit und den Datenschutz aus: In den App-Stores sind WhatsApp und Facebook immer unter den Top10 der am meisten heruntergeladenen Apps aufgeführt. Genau diese beiden Apps stehen aber wegen ihrem mangelnden Datenschutz massiv in der Kritik.
  • Vorsicht bei alternativen App-Stores: Neben den großen App Stores gibt es gerade für Android auch noch alternative App-Stores. Während es einige davon besser machen wollen als der Play Store (nur sichere Apps mit gutem Datenschutz werden gelistet), gibt es aber auch schwarze Schafe, auf denen schadhafte Apps verbreitet werden. Empfehlungen für Alternative App Stores findest du bei den Betriebssystemen.
  • Informiere dich vor dem Herunterladen: Auf jeden Fall prüfen solltest du die Berechtigungen, die du der App erteilst. Lese bzw. überfliege zumindest auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen! Warum das so wichtig ist, sagen wir dir hier.
  • Führe Updates stets manuell durch: Informiere dich, welche Änderungen mit einem Update der installierten App einhergehen. Updates sind generell wichtig, da sie auch Sicherheitslücken schließen können. Kommen dir die Änderungen sinnlos oder unnötig vor, dann führe das Update vorsichtshalber nicht durch oder warte besser noch ein paar Tage.
  • Eine Virenschutz-App kann helfen: Falls du doch einmal auf eine schlechte App hereinfällst, wirst du gewarnt. iOS bietet keine Virenscanner.
  • Vorsicht vor Kostenfallen: Nicht jede App, die beim Download kostenlos ist, bleibt das auch für immer. Manchmal fallen nach einer gewissen Laufzeit Kosten an oder man kann sie ohne In-App Käufe nicht in vollem Umfang nutzen.
  • Merke: Kommt dir etwas komisch vor, dann Finger weg von der App!

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: