SoundHound

Allgemein

SoundHound ist eine Musik-App, mit der du Musik nicht nur hören, sondern auch finden kannst. Ähnlich wie bei Shazam kannst du der App Lieder aus dem Radio vorspielen und selbst vorsingen oder -summen. SoundHound sucht dann nach dem jeweiligen Titel und zeigt dir zusätzlich den Interpret und sogar den Songtext an. Die App kannst du mit einer anderen Musik-Bibliothek, zum Beispiel deinem Apple Music- oder deinem Spotify-Konto verbinden.

Funktion und Bedienung

Die Bedienung der App ist simpel, zumal auch das Menü einfach gestaltet ist. Um einen Song zu suchen, musst du einfach die Aufnahme aktivieren. Wenn die App den passenden Song gefunden hat, kannst du ihn direkt als Favorit abspeichern, zu einer Playlist hinzufügen oder mit Freunden teilen. Um alle Funktionen nutzen zu können, musst du die App mit deinem Apple Music- oder Spotify-Konto verbinden. Mit der App kannst du auch Musik hören. Sortiert nach Gerne kannst du dich durch verschiedene Playlists klicken oder deine eigenen gespeicherten Songs anhören. Auf der Weltkarte siehst du Lieder, die andere Menschen auf der ganzen Welt entdeckt haben. Wenn du möchtest, kannst du dort auch gefunden werden, allerdings musst du dich dafür anmelden und deinen Standort freigeben.

Kostenfallen, Datensicherheit & Missbrauch

Die App ist zwar kostenfrei nutzbar, enthält aber viel Werbung und In-App-Käufe. Damit nach Liedern gesucht werden kann, benötigt die App Zugriff auf das Mikrofon. Laut Datenschutzbestimmungen werden die Audioaufnahmen gespeichert – auch, wenn du singst oder sumst. Die Entwickler nutzen diese Daten angeblich, um ihre Audioerkennung zu verbessern. Außerdem fordert die App Zugriff auf deinen Standort, damit du in die Weltkarte aufgenommen werden kannst. Wir empfehlen dir, deine Standortdaten nicht preis zu geben und auf die Weltkarte zu verzichten. Neben Standort und Mikrofon greift die App auf Medien und Dateien, das Telefon, den Speicher und die Identität zu, was im Anbetracht der Funktionen nicht unbedingt notwendig erscheint. Einige Berechtigungen kannst du der App ab Android 6.0 oder bei iOS entziehen. Du kannst dich bei der App anmelden, damit du Suchverläufe speichern und von allen Geräten auf deine Lieder zugreifen kannst. Das ist allerdings nicht unbedingt notwendig.  Des Weiteren geben die Entwickler an, Standort- und Suchdaten zu Werbezwecken weiterzugeben. Die Nutzung der App ist übrigens erst ab 18 Jahren erlaubt. Wenn du die App trotzdem nutzen willst, musst du mindestens 13 Jahre alt sein und darfst die App laut Nutzungsbedingungen nur „unter Aufsicht von Eltern oder Erziehungsberechtigten“  nutzen. Allerdings wird das nicht kontrolliert.

Fazit & Empfehlung

Die App erkennt Lieder aus dem Radio sehr zuverlässig. Bei Aufnahmen der menschlichen Stimme tut sie sich etwas schwer, dennoch werden einige Lieder erkannt. Die App ist ohne Registrierung gut nutzbar, insbesondere dann, wenn du vor allem Wert auf die Liederkennung legst. Weitere Funktionen wie die Verbindung zu einem weiteren Musik-Konto sind ein nettes Plus, aber nicht unbedingt notwendig. Beim Thema Datensicherheit müssen klare Abstriche gemacht werden. Wir empfehlen dir, der App alle Berechtigungen zu entziehen, die nicht unbedingt notwendig sind.

(Stand 27.09.2017)

Hinweis

Jede App bietet Vor- und Nachteile. Wir wollen keine App verbieten, sondern weisen auf mögliche Probleme hin und geben – sofern möglich – Tipps für eine kompetente und sichere Nutzung. Letztendlich muss jeder für sich selbst eine Abwägung treffen, ob man die App nutzen möchte oder nicht.

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: