Periscope

Live-Sendung in Periscope starten

Allgemeines

Periscope ist eine App, mit der du Live-Videos erstellen oder anschauen kannst. Wenn ein Nutzer live ist, teilt er Video, Audio und Standort mit den Zuschauern. Diese können wiederrum in Echtzeit mit dem Sender kommunizieren, über Kommentare oder Herzen. Die App ist FSK 12 und für Android- und iOS-Betriebssysteme kostenlos verfügbar, außerdem ist sie eng mit Twitter verknüpft. 

Funktion & Bedienung

Die App ist ganz simpel aufgebaut. Nachdem du sie heruntergeladen hast meldest du dich mit deinem Twitter-Account an. Periscope vergleicht dann automatisch deine Twitter-Kontakte mit den vorhandenen Periscope-Nutzern. Wenn es Überschneidungen gibt, kannst du diesen Nutzern direkt folgen. Andere kannst du über die Suchfunktion finden – eine Übersicht wie bei YouNow ersetzt das aber nicht. Eine Anmeldung über Facebook ist auch möglich.

Um auf Sendung zu gehen öffnest du die App und wählst das „Broadcast“-Symbol aus und gehst live auf Sendung. Bevor du anfängst zu filmen kannst du den Stream privat stellen, indem du das „Schloss“-Symbol aktivierst und auch die Chatfunktion ein- oder ausschalten.

Die Videos werden für 24 Stunden gespeichert, die App bietet jetzt aber auch die Möglichkeit, die Videos auf dem Smartphone abzuspeichern.

Kostenfallen, Datensicherheit & Missbrauch

Bei der Installation erhält Periscope automatisch viele Berechtigungen. Unter anderem kann sie auf deinen Standort, deine Bilder, deinen Posteingang und deine Kontakte zugreifen und darf den Ruhezustand deaktivieren. Die Berechtigungen sind aber für den Funktionsumfang in Ordnung. Achte beim Streamen darauf, dass der Datenverbrauch sehr hoch sein kann!

Fazit & Empfehlung

Live-Streaming ist reizvoll, aber nicht ganz unproblematisch. Periscope ist dafür grundsätzlich eine gute App, sei dir aber bewusst, dass der Stream viele, möglicherweise unbekannte, Personen erreichen kann. Außerdem musst du mit rechtlichen Konsequenzen rechnen solltest du Menschen ohne ihre Einwilligungen filmen.

(Stand: 03.03.2016)

Hinweis

Jede App bietet Vor- und Nachteile. Wir wollen keine App verbieten, sondern weisen auf mögliche Probleme hin und geben – sofern möglich – Tipps für eine kompetente und sichere Nutzung. Letztendlich muss jeder für sich selbst eine Abwägung treffen, ob man die App nutzen möchte oder nicht.

Ein Angebot von:

In Kooperation mit: